GUI Name: Für Intranet-URLs UTF-8-Abfragezeichenfolgen senden

Policy Name: Senden von UTF-8-Abfragezeichenfolgen für URLs deaktivieren

Supported On: Mindestens Internet Explorer 11.0

Kategorie Pfad: User Configuration\Administrative Templates\Windows Components\Internet Explorer\Internet Control Panel\Advanced Page\

Registry Schlüssel: HKCU\Software\Policies\Microsoft\Internet Explorer\Control Panel

Registry Wert: UTF8URLQuery

Policy URL: http://gpsearch.azurewebsites.net/Default.aspx?PolicyID=10661

 

Erklärung:

Mit dieser Richtlinieneinstellung wird bestimmt, ob von Internet Explorer UTF-8 (8-Bit Unicode Transformation Format) zum Codieren von Abfragezeichenfolgen in URLs verwendet wird, bevor diese an Server oder Proxyserver gesendet werden.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, müssen Sie angeben, wann UTF-8 zum Codieren von Abfragezeichenfolgen verwendet werden soll:
    0) Abfragezeichenfolgen werden nicht codiert.
    1) Abfragezeichenfolgen werden nur für URLs codiert, die sich nicht in der Intranetzone befinden.
    2) Abfragezeichenfolgen werden nur für URLs codiert, die sich in der Intranetzone befinden.
    3) Abfragezeichenfolgen werden immer codiert.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, können Benutzer dieses Verhalten ein- oder ausschalten, indem sie in Internet Explorer die Einstellungen unter "Erweitert" verwenden. Standardmäßig werden alle Abfragezeichenfolgen in UTF-8 codiert.

 

Mögliche Werte:

3 => Abfragezeichenfolgen immer in UTF-8 codieren

2 => Abfragezeichenfolgen nur in Intranet-URLs in UTF-8 codieren

1 => Abfragezeichenfolgen nur in Nichtintranet-URLs in UTF-8 codieren

0 => Abfragezeichenfolgen nie in UTF-8 codieren