Mit der IE9 RC Version wird ein neues Feature namens “Tracking Protection” eingeführt.

Ganz so neu ist das Feature allerdings gar nicht, sondern eher ein alt bekanntes, welches durch zusätzliche Mechanismen erweitert wurde. Dieses alt bekannte Feature ist bekannt als “InPrivate Filtering”.

Was kann nun die Tracking Protection mehr als das inprivate Filtering?

Vorallem die Benutzung und Konfiguration wurde maßgeblich verbessert:

  1. Über neue UI Elemente kann die Tracking Protection schnell an- oder ausgeschaltet werden:

    image
  2. Durch die Möglichkeit nicht nur die eigene (automatisierte) Liste zu nutzen, sondern auch andere, ist hier die Möglichkeit gegeben schon beim ersten Öffnen durch die Tracking Protection abgesichert zu sein:

    image
  3. Die eigene Trackingliste lässt sich genau so verwalten, wie die “alte” InPrivate Filtering Settings:
     
    image

Testen könnt ihr das Feature auf der IE Testdrive Seite unter: http://ie.microsoft.com/testdrive/Browser/TrackingProtection/Default.html

Es ist über diese Trackinglisten auch möglich explizit Domänen bzw. sogar einzelne Verzeichnisse einer Webseite zu erlauben oder zu verbieten.

Die Verfügbaren Group Policies haben sich von IE8 nur im Namen geändert (jeweils verfügbar für HKLM/HKCU):

  1. Prevent Deleting Tracking Protection data
  2. Tracking Protection Threshold
  3. Turn off Tracking Protection

 

Übrigens: über die jetzt schon verfügbaren TPLs ist eine Art AdBlocker möglich, testet es doch einfach mal:

http://ie.microsoft.com/testdrive/Browser/TrackingProtectionLists/Default.html

 

 

Ich hoffe ich konnte etwas Klarheit in das neue Feature bringen, bei Fragen/Anregungen wie immer über die Kommentarfunktion!

 

-Stephanus

 

Links: