In der Vergangenheit wurden Webseiten, –anwendungen speziell für Internet Explorer 6 entwickelt und enthalten spezielle Implementierungen für diese (veraltete) Rendering Engine.

Dies rächt sich nun bei dem Umstieg auf Internet Explorer 8/9, denn oft wurde hier sehr allgemein z.B. mittels:

<!--[if IE]>…<![endif]—>

gearbeitet. Dies resultiert dann oft bei der Anzeige mit dem Internet Explorer 8/9 vor allem bei der Standard Ansicht in ungewolltem Verhalten des Renderings, sprich es sieht nicht so aus wie es gedacht ist (vgl. hierzu auch: Browser Interoperability).

Leider ist es nicht immer eindeutig und/oder einfach dies entsprechend zu korrigieren, denn ein einfaches Versioning – z.B.

<!—[if IE 8]>

löst meist das Problem nicht (vollständig).

Hier wäre es hilfreich ein Tool zu haben, welches insb. die graphischen Unterschiede leicht ersichtlich macht – idealer Weise über mehrere Browser hinweg – und dadurch das “Fixing” vereinfacht und dadurch den Umstieg auf die modernen Internet Explorer Versionen so einfach wie möglich macht.

Die gute Nachricht ist: es gibt solch ein Tool und es heißt “Super Preview” und ist Bestandteil des Expression Studios.

Jetzt werden solche speziellen Tools meist als kompliziert und umständlich angesehen – in diesem Fall aber zu unrecht. Und damit sich jeder selbst ein Bild davon machen kann hat mein Kollege Sebastian Grassl ein kleines Video zur Benutzung erstellt:

Microsoft Expression Web - Super Preview

(http://www.youtube.com/watch?v=J7XTqYWbVbk)

 

Weitere Informationen zur Internet Explorer Migration können auf der deutschen Technet und/oder MSDN Seite gefunden werden:

http://technet.microsoft.com/de-DE/ie/default.aspx
http://msdn.microsoft.com/de-de/ie/dd433173

Hier auch noch einmal der Hinweis auf die IE Zonensettings und Erweiterten Einstellungen sowie den Internet Explorer 8 Sicherheitsleitfaden.

 

-Stephanus

P.S.: Euch allen ein erfolgreiches (IE9) Jahr!