Stats:

GUI Name: Gemischte Inhalte anzeigen / Display mixed content

Policy Name: Gemischte Inhalte anzeigen

Supported on: Mindestens Internet Explorer 6.0 in Windows XP Service Pack 2 or Windows Server 2003 Service Pack 1

Kategorie Pfad: [Machine|User] Configuration\Administrative Templates\Windows-Komponenten\Internet Explorer\Internetsystemsteuerung\Sicherheitsseite\%ZONENAME%\

Registry key: [HKLM|HKCU]\Software\[Policies\]Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\Zones\%ZONEID%

Registry value: 1609

Policy URL: http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=736

 

Erklärung:

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie festlegen, ob Benutzer nicht sichere Elemente anzeigen können und ob bei der Anzeige von Seiten, die sowohl sichere als auch nicht sichere Elemente enthalten, eine Meldung mit Sicherheitsinformationen erscheint.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren und in der Dropdownliste "Aktivieren" ausgewählt ist, wird Benutzern keine Meldung mit einer Sicherheitsinformation angezeigt ("Diese Seite enthält sowohl sichere als auch nicht sichere Objekte. Möchten Sie die nicht sicheren Objekte anzeigen?"). Nicht sichere Inhalte können angezeigt werden.

 

Wenn im Dropdownfeld "Bestätigen" ausgewählt ist, erhalten die Benutzer eine Meldung mit Sicherheitsinformationen zu Webseiten, die sowohl sichere (https://) als auch nicht sichere (http://) Inhalte enthält.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, erhalten die Benutzer keine Meldung mit Sicherheitsinformationen. Nicht sichere Inhalte können nicht angezeigt werden.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, erhalten die Benutzer eine Meldung mit Sicherheitsinformationen zu Webseiten, die sowohl sichere (https://) als auch nicht sichere (http://) Inhalte enthält.

 

===

„Sichere Inhalte" sind Daten, die mittels SSL/HTTPS übermittelt werden. D.b. z.B., dass wenn eine Webseite mittels https:// aufgerufen wird, aber z.B. Bilder über <img src="http://..."> aufruft, von diesem Setting betroffen wäre. Sofern das Setting auf „Deaktivieren" konfiguriert wurde, würde das Bild aus dem obigen Beispiel nicht angezeigt, anstelle dessen würde der typische Platzhalter für ein fehlendes Bild dargestellt. Dies gilt auch für Scripte und andere in der Webseite benötigte Dateien.

 

Beispiel:

https://www.microsoft.com/en/us/default.aspx

 

(es mag sein, dass dies in Zukunft nicht mehr funktioniert, sofern kein http Kontent auf der Seite verlinkt ist)

 

Mögliche Werte:

0x0 => Aktivieren

0x3 => Deaktivieren

0x1 => Bestätigen

 

Standardwerte:

Eingeschränkte Seiten:

IE6: Bestätigen;

IE7: Bestätigen;

IE8: Bestätigen;

IE9: Bestätigen;

IE10: Bestätigen;

 

Internet:

IE6: Bestätigen;

IE7: Bestätigen;

IE8: Bestätigen;

IE9: Bestätigen;

IE10: Bestätigen;

 

Vertrauenswürdigen Seiten:

IE6: Bestätigen;

IE7: Bestätigen;

IE8: Bestätigen;

IE9: Bestätigen;

IE10: Bestätigen;

 

Lokales Intranet:

IE6: Bestätigen;

IE7: Bestätigen;

IE8: Bestätigen;

IE9: Bestätigen;

IE10: Bestätigen;