GUI Name: Datenausführungsverhinderung deaktivieren / Enable memory protection to help mitigate online attacks

Policy Name:    Datenausführungsverhinderung deaktivieren / Turn off Data Execution Prevention

Supported On:   At least Internet Explorer 8.0 (nicht in allen OS Versionen verfügbar)

Kategorie Pfad:  Computer Configuration\Administrative Templates\Windows-Komponenten\Internet Explorer\Sicherheitsfunktionen\

Registry Schlüssel:   HKLM\Software\[Policies\]Microsoft\Internet Explorer\Main

Registry Wert: DEPOff

Policy URL: http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=1742

 

Erklärung:

Mithilfe dieser Richtlinieneinstellung können Sie die Datenausführungsverhinderung für Internet Explorer unter Windows Server 2008, Windows Vista SP1 und Windows XP SP3 deaktivieren.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, wird die Datenausführungsverhinderung von Internet Explorer nicht auf Plattformen verwendet, die die API ´SetProcessDEPPolicy´ unterstützen.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, wird die API ´SetProcessDEPPolicy´ verwendet, um den Schutz durch die Datenausführungsverhinderung auf Plattformen zu aktivieren, die diese API unterstützen.

 

Diese Richtlinie zeigt keine Auswirkungen, wenn Windows für die Aktivierung der Datenausführungsverhinderung konfiguriert wurde.

 

Hinweis:

Das Client Setting befindet sich hier:

HKCU\Software\Classes\VirtualStore\MACHINE\SOFTWARE\[Wow6432Node\]Microsoft\Internet Explorer\MAIN\DEPOff

Hinweis2:

Wir raten aus Sichherheitsgründen dringend davon ab, DEP zu disablen! Sollten Controls einen DEP bedingten Fehler hervorrufen, so wenden sie sich bitte unbedingt an den Hersteller des Controls. Ein Deaktivieren des DEP stellt KEINEN validen Workaround dar!

 

Mögliche Werte:

1 =>  unchecked

0 => checked