GUI Name: UTF-8-URLs senden / Send UTF-8 URLs

Policy Name: Senden von URLs als UTF-8 verhindern (Neustart erforderlich) / Turn off sending URLs as UTF-8 (requires restart)

Supported On: At least Internet Explorer 7.0

Kategorie Pfad: User Configuration\Administrative Templates\Windows-Komponenten\Internet Explorer\Interneteinstellungen\URL-Codierung\

Registry Schlüssel: HKCU\Software\[Policies\]Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings

Registry Wert: UrlEncoding

Policy URL: http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=449

 

Erklärung:

Hinweis: Die Group Policy verhält sich umgekehrt zum UI Setting, siehe Beschreibung bzw. Name des Settings/GP!

Mit dieser Richtlinie geben Sie an, ob der Standard UTF-8 verwendet werden soll, der Zeichen so definiert, dass sie in jeder Sprache lesbar sind. Mithilfe von UTF-8 können Sie Internetadressen (URLs) austauschen, die Zeichen aus beliebigen Sprachen enthalten.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, lässt Internet Explorer nicht zu, dass URLs als UTF-8 gesendet werden. Benutzer können diese Richtlinieneinstellung nicht ändern.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, lässt Internet Explorer zu, dass URLs als UTF-8 gesendet werden. Benutzer können diese Richtlinieneinstellung nicht ändern.

 

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, können die Benutzer das Senden von URLs als UTF-8 zulassen oder verhindern.

 

Hinweis:

Dieses Setting ermöglicht lediglich das Senden von Domainnamen in UTF-8. URL Parameter werden NICHT encodiert. Ein Parameter ist z.B.: q=München in folgendem Aufruf: http://www.bing.com/search?q=München

D. b., dass ein Server das entsprechende Encoding (im obigen Beispiel Latin) verstehen muss, um mit dem Request richtig umzugehen.

Dieses Verhalten ist „by design" und es existieren derzeit keine Bestrebungen dieses Verhalten zu ändern.

 

Mögliche Werte:

1 =>   unchecked

0 =>   checked