Überblick

InPrivate Filterung ist ein Mechanismus, der (vom User ggf. ungewollte) Zugriffe einer Webseite auf eine andere, externe Datenquelle überwacht und bei entsprechender Einstellung zukünftige Zugriffe verhindert. Bsp.: Werbungsdarstellung, User Tracking oder …

Überwachen bedeutet, dass wenn eine Webseite A Daten von Domain Z lädt, z.B. ein (un)sichtbares Bild, sich der Counter für die Nutzung der Datei/ dem Bild von der Domain Z um 1 erhöht, bis der maximale Wert von 30 erreicht ist.

Über die Settings:

image

 

image

kann eingestellt werden, ab welchem Wert (Threshold) ein entsprechender Zugriff vom Internet Explorer nicht mehr durchgeführt (=geblockt) wird.

Mögliche Werte hier sind [3,30]. Dieser Wert kann auch über eine GPO definiert werden.

Über das GUI könnten auch manuell die entsprechenden Inhalte geblockt oder zugelassen werden.

 

Aktiviert werden kann InPrivate Filtering über die GUI Einträge im Security Menu bzw. dem “Extras”/”Tools” Menu. Allerdings ist es so, dass das InPrivate Filtering für jeden neuen IE Prozess neuaktiviert werden muss.

 

Verfügbare Group Policies:

Prevent Deleting InPrivate Filtering data => http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=601
Do not collect InPrivate Filtering data => http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=1785
InPrivate Filtering Threshold => http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=1788
Turn off InPrivate Filtering => http://gps.cloudapp.net/Default.aspx?PolicyID=1789