TechNet Blog Deutschland

News für IT-Pros & Neues aus dem TechNet-Team

Deutschland: Jeder zehnte PC mit offenen Sicherheitslücken im Netz unterwegs

Deutschland: Jeder zehnte PC mit offenen Sicherheitslücken im Netz unterwegs

  • Comments 1
  • Likes

Laut Secunia PSI Country Report für das zweite Quartal 2014 verwenden zehn Prozent der deutschen, 9,3 Prozent der österreichischen und 8,4 Prozent der schweizerischen Nutzer einen Computer mit nicht aktualisiertem Betriebssystem. Betroffen von der Update-Müdigkeit ist vor allem Windows, dabei handelt es sich vor allem um ungepatchte Versionen von Windows 7, Windows 8 und Windows Vista. Dies ist insofern ungewöhnlich, da Windows ja mit dem automatischen Updatemechanismus Windows Update ausgeliefert wird, der neue Patches selbständig herunterlädt und installiert. Mehr zu Windows Update und zum Check, ob der Mechanismus aktiv ist, auf unserer Webseite.

Laut Secunia sind auch zehn bis elf Prozent der Drittanbieter-Programme auf einem durchschnittlichen PC in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht auf dem aktuellen Stand. Das heißt, dass an sich  Sicherheitsupdates nicht installiert werden. Und rund fünf Prozent der Programme werden sogar vom Hersteller nicht mehr unterstützt („End-of-Life“-Programme), teilt Secunia mit.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen mehr als zwei Drittel der Nutzer Versionen des Adobe Flash Players 13 ein, die bereits das Ende des Lebenszyklus erreicht haben, so Secunia. Die Mehrheit der Anwender nutze immer noch die Vorgängerversion, obwohl diese ungepatchte Schwachstellen aufweist.

Secunia ermittelte auch, dass auf einem durchschnittlichen PC in Österreich 38 Prozent aller Programme von Microsoft stammt und 62 Prozent von Drittanbietern. Diese sind die Ursache für 48 Prozent der gefundenen Schwachstellen.

Gastbeitrag von Michael Kranawetter, Chief Security Advisor (CSA) bei Microsoft in Deutschland. In seinem eigenen Blog veröffentlicht Michael alles Wissenswerte rund um Schwachstellen in Microsoft-Produkten und die veröffentlichten Softwareupdates.

Comments
  • Die Ergebnisse stammen aus der Auswertung vom " Secunia Personal Software Inspector" den normalerweise PC Laien installieren. Profis setzen so etwas nicht ein. Die Frage ist auch auf wie vielen Geräten der SPSI installiert ist. Somit halte ich die % Angaben im Report für wertlos.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment