TechNet Blog Deutschland

News für IT-Pros & Neues aus dem TechNet-Team

Office-2010-Entscheidungshilfe: 32 Bit oder 64-Bit-Version?

Office-2010-Entscheidungshilfe: 32 Bit oder 64-Bit-Version?

  • Comments 8
  • Likes

Ein Gastbeitrag von Andreas Kroschel

Office 2010 ist die erste Microsoft-Office-Version, die sowohl in einer 32- als auch in einer 64-Bit-Version ausgeliefert wird. Vor allem vor dem Hintergrund eine zunehmenden Verbreitung von Windows 7 64 Bit taucht immer öfter die Frage nach der optimalen Fassung auf. Unternehmen wie auch Endkunden müssen sich deshalb mit der Frage beschäftigen, in welcher Bitbreite sie sie Bürosoftware installieren wollen.

Microsoft empfiehlt 32-Bit

Microsoft gibt eine klare und sehr dringende Empfehlung ab, die 32-Bit-Version zu installieren. Für ein 64-Bit-Office spricht einzig und allein die Möglichkeit, Office-Dateien mit einer Größe von über 2 GB zu bearbeiten – und sonst gar nichts. Besteht die Notwendigkeit hierzu nicht, sprechen alle anderen Erwägungen dagegen: Fast das gesamte Umfeld der Add-Ins, Steuerelemente und VBAs ist aus der Office-Vergangenheit heraus auf die 32-Bit-Umgebung zugeschnitten. Die Situation ändert sich zwar allmählich, und Upgrades und Neuentwicklungen erscheinen zunehmend auch als 64-Bit-Versionen. Doch noch mangelt es an Erfahrungen, so dass die Gefahr besteht, mit neuen Add-Ins Kompatibilitätsprobleme zu bekommen.

Auch die Übereinstimmung der Bitbreite mit Windows 7 64 ist kein Argument für Office 2010 64-Bit. Office 2010 läuft nämlich dank des Emulators WOW64 (Windows On Windows 64) auch in der 32-Bit-Variante problemlos unter Windows 64-Bit. Es ist sogar die bessere Plattform dafür als 32-Bit-Windows, wie die Microsoft Office Product Development Group auf Ihrem Blog ausführt.

Deployment: 32- oder 64-Bit auswählen

Microsofts Empfehlung schlägt sich in der voreingestellten Installationsvariante nieder: Startet man setup.exe aus dem Wurzelverzeichnis einer Office-DVD, installiert man damit automatisch die 32-Bit-Variante. Soll stattdessen explizit die 64-Bit-Office-Version installiert werden, muss dafür setup.exe aus dem Ordner x64 der DVD aufrufen. Somit ist auch ausgeschlossen, dass man versehentlich die 64-Bit-Version von Office 2010 installiert.

Von dieser Regel gibt es eine Ausnahme: Befindet sich bereits 64-Bit-Komponenten auf dem PC, etwa aus einer Test- oder Beta-Installation, so installiert auch setup.exe aus dem Wurzelverzeichnis der Installations-DVD das 64-Bit-Office. Eine Mischung von Office-2010-Komponenten beider Versionen auf dem gleichen System ist auf keinen Fall möglich. Sollten sich auf einem PC Überreste einer Office-Installation befinden, die die Installation in der gewünschten Version verhindern und lassen sich diese nicht per Systemsteuerung entfernen, so gibt es dafür Abhilfe. Microsoft bietet dafür ein Microsoft-Fix-It-Tool an, das die Hinterlassenschaften einer Altinstallation aus dem System entfernt. Danach startet man das Setup-Programm für Office 2010 erneut.

Analoge Situation mit Windows XP 64-Bit

Man kann die Situation von Office 2010 64-Bit mit der von Windows um das Jahr 2006 herum vergleichen: Windows XP 64-Bit war ein System für Profis in speziellen Umgebungen, die für den breiten Markt keine Rolle spielte. Es existierten sogar etliche Hindernisse wie mangelhafte 64-Bit-Treiberversorgung, Kompatibilitätsprobleme zwischen dem Internet Explorer 32-Bit und dem 64-Bit-Windows-Explorer sowie fehlende Funktionen gegenüber XP 32. Die Vorteile – Unterstützung von mehr als 3.2 GB RAM, IPsec- und Schattenkopie-Funktionen wie unter Windows Server 2003 oder verbesserte Remote-Desktop-Funktionen – kamen auch im Business-Umfeld kaum zum Tragen.

Als Entwicklungs- und Test-Plattform war es allerdings eine notwendige Stufe auf dem Weg zu den heutigen modernen 64-Bit-Windows-Systemen, ohne die es deren Durchbruch mit Windows 7 nicht gegeben hätte. Analog dazu muss es ein Office 2010 64-Bit geben, damit sich das Ökosystem um die Büro-Software herum entwickeln kann.

Der Autor Andreas Kroschel ist Buchautor und Verfasser von Fachartikeln zu Hardware, Windows- und Linux-Infrastruktur sowie IT-Sicherheit. Er arbeitete als Redakteur unter anderem für BYTE Deutschland und die PC-Welt.

Comments
  • Hallo,

    ich habe mir vor einer Woche Office 64 installiert auf Win7 64, weil ich dachte, passt halt, ohne von den "Problemen" zu wissen, sollte ich jetzt das 64er deinstallieren und zurück auf 32 oder warten oder erstmal probieren?

    Auf Ihre Antwort bin ich gespannt,

    MfG

  • Hallo Tozi,

    ich habe seit über 2 Monaten Office 2010 64Bit installiert und bis jetzt keine Probleme festgestellt. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich kaum bis garkeine Makros oder Add-Ins einsetze.

    Gruß

    Rolf

  • Es gibt duchaus Programme/-erweiterungen die explizit ein 32bittiges Office suchen,

    z.B. habe ich Outlook als x64 und diverse CTI-/TAPI-AddOns erkennen das nicht;

    Fehlermeldung: "Kein Outlook auf dem PC gefunden" :-(

  • Ich habe letztes bei einem Kunden das Problem gehabt, dass er die Datenblatt-Ansicht des SharePoint 2010 nicht verwenden konnte, weil er ein 64-bit Office installiert hat, und die Datenblatt-Ansicht nur für 32-bit funktioniert.

    Bis dahin dachte der Kunde auch: "super, mit Office x64 läuft ja alles", und dann kam das SharePoint 2010 Rollout und alle bis dahin installierten Clients können nun wieder umgebaut werden.

  • Office 2000 läuft auf meinem neuen Rechner WIN7  x64  nur bedingt. Excel  läuft gut, allerdings WORD macht Probleme. Ich kann schreiben, manchmal stürzt das Programm ab, wenn ich WORD aber beende, dann kommt Meldung: Progr. kann nicht ordnungsgemäß geschlossen werden.  WORD läuft also nur eingeschränkt. Habe Office schon mehrmals de- und dann wieder installiert. Ohne Erfolg.

    Kann 32 bit Office auf 64 bit Rechner laufen?

    Da Excel gut läuft, kann ich da etwas tun, damit WORD ebenso stabil läuft?

  • Kann 32 bit Office auf 64 bit Rechner laufen?

    Ja funktioniert ganz normal

  • Hallo,

    ich habe gerade das Problem, dass ich Win7 64-Bit und Office 2010 Professional + 32-Bit installiert habe und nun wollte ich den "Business Contact Manager" installieren.

    Das funktioniert nicht, weder die 32 noch die 64-Bit Variante lassen sich installieren.

    Nach dem Entpacken der Dateien kommt folgende Fehlermeldung:

    "Nicht unterstützte 16-Bit Anwendung".

    Vielleicht bekomme ich ja hier einen Tip was ich machen muss.

    Vielen Dank

    Hans-Jürgen

  • Hallo, wir haben am Wochenende die 64bit Version auf einen neuen Rechner installiert bekommen und bei uns geht fast nichts! Man muss dazu sagen das es ein Geschäftsrechner ist und unser CAD Programm, Outlook und Bürosoftware geht nicht mit der 64 bit Version. Installieren heute die 32Bit Version.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment