Mit den Komponenten Windows Server, Windows Client und System Center bietet Microsoft eine Kombinationfür die Konfiguration und den Betrieb von Hosted Desktops. Diese Technologien lassen sich mit dem nötigen Hintergrundwissen und einigen Tipps und Tricks optimal nutzen. Dass ein traditionell installierter und verwalteter Desktop ineffizient und teuer ist, darüber herrscht ein breiter Konsens.

Virtualisiert man einen solchen Desktop, dann überträgt man diese Ineffizienz lediglich in die virtuelle Welt. Effizienz und Kostenreduktion lassen sich nur über eine Desktop-Optimierung erreichen: Entkopplung von Betriebssystem und Applikationen durch Applikationsvirtualisierung, Entpersonalisierung des Endgeräts durch Profilverwaltung und Automatisierung aller Prozesse mithilfe geeigneter Verwaltungswerkzeuge.

Weiterlesen auf tecchannel.de