Office 2010 und die zugehörigen Serverprodukte wie SharePoint Server 2010 sind erschienen - für Geschäftskunden stehen die Produkte seit dem 12. Mai zur Verfügung, im Einzelhandel wird man sie ab Juni kaufen können. Der weltweite Launch stand unter dem Titel "Die Zukunft der Produktivität" - was bedeutet das praktisch?

Office Webanwendungen werden in verschiedenen Varianten zur Verfügung stehen: kostenlos bzw. werbefinanziert auf SkyDrive für Privatanwender, zur Installation auf einem eigenen SharePoint Server als Installationspaket oder ab Herbst von Microsoft gehostet über unsere Cloud-Lösung für Unternehmen, die Business Productivity Online Suite (BPOS).

In allen Fällen können Office-Dokumente in ihrer ganzen Reichhaltigkeit online betrachtet und gelesen werden, aber auch eine Bearbeitung (mit eingeschränktem Funktionsumfang) ist möglich. Das Besondere ist, dass die Ribbon-Benutzerschnittstelle auch online zur Verfügung steht, die Benutzer also nicht umlernen müssen, und dass die Reichhaltigkeit des Dokuments bei einem Roundtrip über das Web vollständig erhalten bleibt. Auch für Mobiltelefone mit Windows Phone 6.5 und das kommende Windows Phone 7 Series gibt es ein Office 2010; für andere Telefonbrowser existieren webbasierte Dokumenten-Viewer.

Das zweite wichtige Thema ist Standardkonformität. Mit Office 2010 werden die beiden ISO-Standards Open XML und OpenDocument (ODF) unterstützt plus die alten binären Office-Dateiformate. Damit ist man für jedes moderne Dokument gerüstet. Auch SharePoint Server 2010 und die Office Webanwendungen sind ganz auf Standardkonformität ausgelegt. Ob Internet Explorer 7 oder 8, Safari oder Firefox - das wird ganz dem Benutzer überlassen. Nur der veraltete Internet Explorer 6 funktioniert nun wirklich nicht mehr.

Drittes Kernthema ist Zusammenarbeit und soziales Web. In Word, PowerPoint und OneNote 2010 sowie in der Excel-Webanwendung können jetzt mehrere Benutzer gleichzeitig am selben Dokument arbeiten. Für Word habe ich das im Video Word 2010 - Mehrbenutzerbearbeitung und weitere Neuerungen gezeigt. Die Integration von Social Computing-Möglichkeiten ist hingegen ein Schwerpunkt von SharePoint Server 2010. Mit den neuen MySites lässt sich einfach ein firmeninternes soziales Netz aufbauen. Rating- und Tagging-Funktionen finden sich überall in SharePoint. Und für Outlook 2010 gibt es mit dem neuen Outlook Social Connector eine tiefe Integration in soziale Netze.

Schließlich gibt es viele große und kleine Verbesserungen in den Office-Produkten, die die tägliche Arbeit vereinfachen. Vom Backstage-Bereich, der die Arbeit mit dem gesamten Dokument vereinfacht, über eine eingebaute Screenshot-Funktion, bessere Suche in Dokumenten bis zu neuen Animationen in PowerPoint. Die Liste ist viel zu lang, um hier auch nur annähernd alles aufzuzählen. Daher zum Abschluss noch einige Ressourcen für weitere Informationen: Auf dem Microsoft Deutschland Blog zu Office 2010 gibt es viele Videos und Informationen zum neuen Office und beim TechDay Spezial im Juni gibt es einen ganzen Tag Informationen aus erster Hand.

Steffen Krause
Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH

twitter.com/sk_ms
blogs.technet.com/steffenk

Dieser Blog-Artikel entspricht dem Editorial zum aktuellen TechNet Flash Newsletter 09/2010 vom 20. Mai 2010. Der kostenlose TechNet Flash informiert Sie alle 14 Tage über die wichtigsten Neuheiten und technischen Ressourcen für IT-Professionals. Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter hier.