Neben den Produkten der System Center Familie welche die Microsoft Server Virtualisierung unterstützen existieren mittlerweile diverse Tools.

Microsoft Assessment and Planning Toolkit (MAP)

Das MAP Toolkit ist mittlerweile sehr umfangreich geworden und ermöglicht u.a. das Scannen und Einsammeln von Daten von physikalischen Servern. Dies kann dann als Grundlage für eine P2V Konvertierung genommen werden.

http://blogs.technet.com/mapblog/archive/2009/08/18/news-microsoft-assessment-and-planning-toolkit-4-0-version-4-0-2925-0-now-available.aspx

Offline Virtual Machine Servicing Tool (OVMST)

Das Offline Virtual Machine Servicing Tool bietet die Option abgespeicherte VMs mit aktuellen Patches auf Basis von WSUS oder SCCM zu versorgen.

http://blogs.technet.com/germanvirtualizationblog/archive/2009/12/17/neue-version-des-offline-virtual-machine-servicing-tool-ovmst-verf-gbar.aspx

http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc501231.aspx

Remote Server Administration Tools (RSAT)

DIe RSAT Tools sind für das Remote Management von div. Rollen und Funktionen eines Windows Server 2008 & 2008 R2. Dies gilt natürlich auch für die Rolle Hyper-V oder den Hyper-V Server 2008 R2.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=7d2f6ad7-656b-4313-a005-4e344e43997d

Core Configurator 2.0

Einer der größten Hürden beim Windows Server 2008 & 2008 R2 in der Server Core Installationsoption ist die fehlende Oberfläche. Dies wird mithilfe des Core Configurator’s ein wenig entschärft, denn das Tool bietet eine kleine Oberfläche um den Server zu managen, dazu zählt auch Hyper-V. z.B. VMs starten und stoppen.

http://blogs.msdn.com/virtual_pc_guy/archive/2009/12/03/core-configurator-2-0.aspx

http://coreconfig.codeplex.com/

Für die ersten Konfigurationen steht beim Server Core oder beim Hyper-V Server das Command-line Tool SCCONFIG bzw. HVCONFIG zur Verfügung.

Disk2vhd (P2V)

Eine Standardfunktionalität im Bereich Server Virtualisierung ist die Konvertierung eines physikalischen Servers in eine Virtual Machine, dies wird als P2V – Physical-2-Virtual genannt. Als Bestandteil des System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) wird eine P2V Option angeboten. Seit kurzem ist nun zusätzlich das kostenfreie Tool Disk2vhd verfügbar.

http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/ee656415.aspx

Der nachfolgende Blog bietet einen sehr guten Vergleich zwischen dem kostenfreien Disk2vhd und der P2V Funktion im SCVMM.

http://blogs.technet.com/hectorl/archive/2009/10/26/comparison-scvmm-p2v-and-sysinternal-disk2vhd.aspx

Hyper-V Remote Management Configuration Utility

Zur Konfiguration des Remote Management eines Hyper-V Hosts bietet das Tool deutlich mehr Komfort als die Kommandozeile.

http://code.msdn.microsoft.com/HVRemote

VHD Creation Tool

Der normale Vorgang beim Anlegen einer Fixed-Size VHD, also einer VHD mit einer festen Größe ist, dass die VHD Datei mit Nullen vollgeschrieben wird. Dies kann bei einer entsprechenden Größe dauern. Für eine produktive Umgebung für ich den offiziellen Weg empfehlen, dies ist allerdings bei Test- und Entwicklungsumgebungen oder im Bereich VDI manchmal hinderlich. Und genau hier kommt das Tool VHD Creation zum Einsatz. Es erstellt eine Fixed-Size VHD ohne mit Nullen aufzufüllen, d.h. die Datei ist sehr schnell angelegt.

http://code.msdn.microsoft.com/vhdtool

http://blogs.msdn.com/virtual_pc_guy/archive/2009/03/25/quick-fixed-vhd-creation-tool.aspx

Weitere Tools 

Die Links zu verschiedenen Tools von Codeplex sind in dem Blog http://hypervoria.com/hyper-v/hyper-v-how-to-free-tools-for-hyper-v-management.aspx beschrieben. Diese Tools befinden sich zum Teil in einem sehr frühen Entwicklungsstadium.

Auf der Webseite http://www.vmutil.com/index.html wurden weitere Tools bereitgestellt. Dazu sind weitere Informationen hier erhältlich.

--> Da ich immer auf der Suche nach zusätzlichen Tools bin, würde ich mich über jeden Tipp diesbezüglich freuen.

Viel Spaß beim Virtualisieren

Alexander Ortha (Technischer Berater Microsoft Server Virtualisierung)

VM sticker green