Die heute verfügbare Funktion der Quick-Migration bei Hyper-V scheint manche Kunden nicht ganz zufriedenzustellen. Obwohl die sowieso definierten Wartungsfenster in vielen Fällen ausreichen eine virtuelle Maschine mit Quick-Migration auf einen anderen Host zu transferieren möchten dies viele Kunden im laufenden Betrieb durchführen.

Microsoft ist diesem Wunsch daher nachgekommen und hat gestern am offiziellen Virtualization Launch mitgeteilt, dass die Live Migration bereits in das R2 Release von Windows Server 2008 integriert wird. Damit ist es dann unter Hyper-V möglich virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb zwischen Host-Servern zu verschieben.

Beitrag erstellt von: Peter Forster, MVP Virtual Machine