Diese Frage ist vor kurzen im TechNet Forum von Microsoft aufgetaucht. Es ging darum, ob bei einer Windows Server 2008 Enterprise Lizenz die Anzahl der virtuellen Instanzen auf vier begrenzt ist, da dies ja auch die Anzahl der enthaltenen lizenzen für virtuelle Maschinen ist.

Hier kann ein klares Nein, die Antwort erklären. Aus lizenztechnischer Sicht gibt es kein Limit wie viele virtuelle Maschinen Sie auf einem Host-System betreiben. Nur die Hardwareressourcen bilden hier eine Grenze.

Und nochmals zur Erinnerung, Sie dürfen mit Windows Server 2008 unterschiedlich viele virtuelle Instanzen ausführen. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick:

  physische Instanz (Parent-Partition virtuelle Instanz (Child-Partition
Windows Server 2008 Standard 1 1
Windows Server 2008 Enterprise 1 4
Windows Server 2008 Datacenter 1 unlimitiert

Windows Server Web Edition sowie Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme enthalten kein Hyper-V, deshalb sind diese Produktvarianten auch nicht gelistet.

Dies bedeutet also, Sie können bei Standard eine zusätzliche VM betreiben, bei der Enterprise Edition vier und bei Datacenter sogar unlimitierte Anzahl an virtuellen Maschinen installieren. Achtung: Alle Child-Partitions müssen sich auf der selben Hardware wie die Parent-Partition befinden, damit diese Regelung gilt.

Beitrag erstellt von: Peter Forster, MVP Virtual Machine