MAP - das Microsoft Assessment & Planning Toolkit 4.0 - ist die Tage fertiggestellt worden und steht nun kostenlos als Download unter www.microsoft.com/MAP zur Verfügung. Aber was ist MAP?

MAP 4.0 ist ein integriertes Planungstool, welches Microsoft Kunden erlaubt ihre eigene Umgebung zu scannen, aufzulisten was vorhanden ist und so die Möglichkeit von unterschiedlichen Produktupgrades zu überprüfen. Ohne das man Agents oder weitere Software ausrollen muss, können die Performance- in Inventardaten von PCs und Servern in einer zentralen Datenbank gesammelt und anschließend entsprechend ausgewertet werden. MAP erzeugt dabei aussagekräftige Word Berichte und detaillierte Excel Tabellen.

clip_image001  clip_image002

Folgende neue Funktionen stehen zur Verfügung:

  • Windows 7 Hardware and Device Compatibility Assessment
  • Windows Server 2008 R2 Hardware and Device Compatibility Assessment
  • Virtualization Candidates Assessment for Hyper-V R2 Server Consolidation
  • Integration with the Microsoft Integrated Virtualization ROI Calculator
  • Inventory of VMware Server Hosts and Guests
  • User Interface and Proposal Customization for Partner co-branding
  • Enhanced SQL Server Instance Discovery
  • Enhanced Usability and Improved Inventory Performance

Weitere Funktionen:

  • Windows Vista Hardware and Device Compatibility Assessment
  • Windows Server 2008 Hardware and Device Compatibility Assessment
  • 2007 Microsoft Office Readiness Assessment
  • Desktop Security Assessment for Anti-virus and Anti-malware Programs Installation
  • Forefront Client Security/NAP Readiness Assessment
  • App-V Infrastructure Readiness Assessment
  • Power Savings Analysis      

Der letzte Punkt ist auch, warum MAP in einem Green IT Projekt nicht fehlen sollte: Die Power Savings Analyse betrachtet zwar nur PCs und Server (und nicht auch noch Drucker, Rechenzentren etc), aber als Start ist es eine große Hilfe.