Im Windows Server 2008 befindet sich ein mächtiges Diagnosewerkzeug, welches es erlaubt, Performance Untersuchungen durchzuführen und detaillierte Ergebnisse in Form eines leicht lesbaren Berichts zu erhalten, was auf dem Server so alles passiert. So kann man schnell erkennen, ob RAM, Prozessor oder Disk I/O der berühmte Flaschenhals ist, der den Server so langsam macht. Auch die Anwendungen, die am meisten Ressourcen benötigen werden aufgelistet.

Unsere Windows Server 2003 Kunden gehen jedoch nicht leer aus. Auch wenn direkt nichts dabei ist, kann man den kostenlosen Server Performance Advisor (SPA) herunterladen und ähnliches erreichen. Probieren Sie es doch einmal aus. Das Tool lässt sich hier herunterladen. (Achtung! Dies ist bereits die aktualisierte Version des Tools!)

Für SPA gibt es auch ein MOM 2005 Management Pack, um die Daten zentral auszuwerten. Das Management Pack können Sie hier herunterladen.

Ein ähnliches Tool gibt es auch für unsere Small Business Server Kunden. Für SBS 2003 existiert die Version Best Practice Analyzer 1.3, für den Small Business Server 2008 die Version 6.0.6.0.