Wenn Spiegel Online einen 6 Seiten Artikel über Microsoft schreibt, steht normalerweise nichts Positives drin. Aber so sind eben die Kollegen vom Macintosh Ufer. Umso erstaunter war ich, dass es diesmal nicht um Windows oder den Internet Explorer ging, sondern um ein recht junges Produkt aus unserem Hause: Songsmith, den Liederschmied.

Das kleine Program ist inverses Karaoke: man singt, und es komponiert die Musik dazu na eigenen Vorgaben. Für wirklich musikalische Leute lässt sich das fein anpassen und regel, für Banausen wie mich reichen die Standardeinstellungen und mit 5 Mausklicks wird man der nächste Superstar. So weit, so unspektakulär.

Richtig lustig wird es nun, wenn man nicht selber singt, sondern Profis singen lässt und mal schaut, was alles geht. Viele Beispiele dazu finden sich bereits auf Youtube und eben dem erwähnten Spiegel Online Artikel.

Zum Wochenende der richtige Einstieg, wie ich finde. Und wenn Sie selber ein Musicstar werden möchten, es gibt eine kostenlose Testversion unter http://research.microsoft.com/en-us/um/redmond/projects/songsmith/