Virtualisierung ist vielleicht noch nicht für jeden wichtig, aber sicherlich beschäftigt sich jeder IT Infrastrukturarchitekt mit diesem Thema. Eine der größten Herausforderungen: wie verwalte ich meine virtuellen Umgebungen? Bei Microsoft lautet die Antwort hier genauso wie bei physikalischen Maschinen: System Center.

Mit dem System Center Virtual Machine Manager 2008 wurde dafür die System Center Produktfamilie erweitert, um nicht nur virtuelle Umgebungen basierend auf Microsoft Virtual Server zu managen, sondern auch Microsoft Hyper-V Umgebungen und VMWare ESX Server zu verwalten. Damit bietet Ihnen Microsoft System Center den größten Umfang an Systemverwaltung: von den physikalischen Host-Systemen über die jeweiligen Virtualisierungsprodukte bis hin zu den Gastsystemen kann System Center von der Performance- und Serviceüberwachung bis hin zum Backup alles übernehmen, natürlich auch das Patchmanagement. Wie man dies mit vielen virtuellen Maschinen möglichst einfach macht, beschreibt hierbei das Offline Virtual Maschine Servicing Tool v2.0 Meine Kollegen aus den USA haben dazu auch ein Video aufgenommen, um die Funktionsweise noch einfacher zu erläutern: