Wer mit Microsoft ein Enterprise Agreement abgeschlossen hat, kann je nach Umfang des EA viele Produkte von Microsoft direkt nutzen. Aber auch, wenn man Produkte einzeln bei Microsoft kauft, ist man vielleicht in der Situation, System Center Configuration Manager und Forefront Client Security zusammen in einer Umgebung einsetzen zu wollen. Schließlich ergänzen sich beide Produkte optimal:

  • Mit FCS können haben Sie nicht nur eine hervorragende Antiviren/Antispam Lösung, sondern auch die Möglichkeit, Ihre Systeme auf Fehlkonfigurationen und fehlende Patche hin untersuchen zu lassen.
  • Mit SC ConfigMgr können Sie in Ihrer Umgebung u.a. Softwareupdates verteilen und Ihre Systeme gegenüber Ihren Wunschkonfigurationen abgleichen. Ebenso können Sie in der aktuellen Version auch die FCS Informationen übernehmen, um ein gemeinsames Reporting zur Verfügung zu stellen.

Aber nicht nur bei der Datenübernahme spielen beide Produkte zusammen, sondern auch bei der Nutzung Ihrer Systemumgebung: beide integrieren sich nahtlos in Ihr Active Directory, verwenden SQL Server als Datenbank und WSUS als Verteilquelle. Wie man den WSUS dabei richtig konfiguriert, ist im folgenden TechNet Artikel genauestens beschrieben: http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd185652.aspx