Veröffentlichung des Originalartikels: 12.09.2012

Das Microsoft Outlook-Team hat Updates für Outlook 2010 und 2007 veröffentlicht, die Office 365-Benutzer mit Benachrichtigungen zum Kennwortablauf versehen. Die Benachrichtigung zum anstehenden Kennwortablauf wird in einer neben der Systemuhr eingeblendeten Meldung innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor dem tatsächlichen Ablauf des Kennworts angezeigt. Dieser Zeitraum wird vom Mandantenadministrator konfiguriert (weitere Informationen erhalten Sie über die folgenden Links). Bei Benutzern, deren Kennwort bereits abgelaufen ist, blendet Outlook eine Fehlermeldung ein, wenn die Benutzer versuchen, sich mit ihrem Postfach zu verbinden. In beiden Szenarien bietet Outlook außerdem einen Link (URL) zum Aktualisieren des Kennworts im Browser. Wenn Benutzer auf diese Links klicken, gelangen sie zum Microsoft-Onlineportal, indem sie ihr Kennwort ändern/aktualisieren können.

2745588 Outlook-Benachrichtigung zum Kennwortablauf in Office 365

Sie können die Updates für Outlook 2010 und 2007 über die folgenden KB-Artikel herunterladen:

  • 2687351Beschreibung des Outlook 2010-Hotfixpakets (Outlook-x-none.msp): 28.08.2012
  • 2687336 Beschreibung des Outlook 2007-Hotfixpakets (Outlook-x-none.msp): 28.08.2012

Hinweis: Zur Installation dieser Updates benötigen Sie auf den Windows-Computern Administratorberechtigungen. Wenden Sie sich an den Mandantenadministrator, wenn Sie die Updates aufgrund von Berechtigungsproblemen nicht installieren können. In den kommenden Monaten werden diese Updates auch über Microsoft Update veröffentlicht.

Videos zur Outlook-Benutzerumgebung

Das folgende Video bietet eine ca. einminütige Einführung in die Outlook-Benutzerumgebung. (Dauer: 55 Sekunden)

Das folgende Video begleitet uns durch die Outlook-Benutzerumgebung, wenn das Update installiert ist und das Kennwort vor dem Ablauf steht (Dauer: 03:22)

Das folgende Video begleitet uns durch die Outlook-Benutzerumgebung, wenn das Update eingespielt wurde und das Kennwort bereits abgelaufen ist (Dauer: 03:37)

Häufigkeit der Benachrichtigung zum Kennwortablauf

Eine frühzeitige Benachrichtigung zum Kennwortablauf wird einmal alle 24 Stunden auf dem Computer eines Benutzers (neben der Systemuhr) angezeigt. Wenn dieser Benutzer Outlook auf mehreren Computern nutzt, weisen alle Computer dasselbe Verhalten auf, da Benachrichtigungen mit dem E-Mail-Profil in Outlook gekoppelt sind.

Mehrere Konten in einem Profil

Wenn ein Benutzer mehrere auf Office 365 basierende Exchange-Konten in einem bestimmten E-Mail-Profil in Outlook konfiguriert hat, erhält der Benutzer in entsprechenden Abständen einzelne Benachrichtigungen für diese Konten. Die Anzahl gleichzeitiger Benachrichtigung ist unbegrenzt, da diese Information für Outlook-Benutzer wichtig ist.

Outlook und Lync

Wenn ein Benutzer sowohl über Outlook als auch über Lync gleichzeitig eine Verbindung mit einem Office 365-Konto herstellt, werden ggf. zwei getrennte Benachrichtigungen eingeblendet. Der Grund ist, dass beide Anwendungen sich getrennt beim Office 365-Dienst authentifizieren und mit diesem verbinden und unabhängige Features nutzen, um die entsprechenden Benachrichtigungen anzuzeigen. Lync hängt vom Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten ab, während das Szenario in Outlook von diesem Assistenten unabhängig ist.

Zurücksetzen des Kennworts

Diese neuen Updates bieten Outlook-Benutzern keine Möglichkeit zum Zurücksetzen ihres Kennworts, sollten sie es vergessen haben. Sie müssen wieder die aktuellen Anleitungen für Office 365-Benutzer zum Zurücksetzen ihres Kennworts befolgen.

Es folgen verschiedene Themen, die für Mandantenadministratoren interessant sind.

Zurücksetzen von Kennwortrichtlinieneinstellungen

Mandantenadministratoren können mit den verfügbaren PowerShell-Befehlen die Kennwortrichtlinieneinstellungen verwalten und festlegen. Diese Befehle ermöglichen Ihnen auch das Festlegen des Zeitraums für vorzeitige Benachrichtigungen zum Kennwort, die Benutzern in Outlook angezeigt werden.

Hilfe zu diesen Befehlen finden Sie unter Windows PowerShell-Cmdlets für Office 365 (lesen Sie die Informationen zu den Cmdlets Set-MsolPasswordPolicy und Get-MsolPasswordPolicy)

Die folgenden KB-Artikel bieten Anweisungen mithilfe eines Beispiels dazu, wie Sie mit den PowerShell-Cmdlets die Kennwortrichtlinienparameter festlegen können.

2723716 Fehlermeldung beim Ausführen des Cmdlets "Set-MsolPasswordPolicy" in Office 365: "Aktion kann nicht abgeschlossen werden"

Office 365 – Vergleich zwischen verwalteten und Partnerbenutzern

Bei Partnerbenutzern mit der Domäne beigetretenen Computern arbeitet Outlook beim Kennwortablauf hauptsächlich mit der Windows-Systembenachrichtigung (die vom Active Directory-Domänencontroller verwaltet wird). Outlook zeigt die Benachrichtigungen zum Kennwortablauf nur Partnerbenutzern an, die nicht der Domäne beigetretene Computer nutzen und ihre Active Directory-Informationen mit dem Office 365-Identitätsverwaltungssystem synchronisieren.

Wenn eine Organisation für Partnerbenutzer den Workflow "Kennwort ändern" implementiert hat (indem beispielsweise auf der Anmeldeseite ein Link zu einer FIM-Instance [ForeFront Identity Manager] hinzugefügt wurde), ermöglicht der OWA-Link (Outlook Web App), auf den Outlook verweist, den Benutzern das Ändern ihres Kennworts, indem sie auf ihre AD FS-basierte OWA-Abmeldeseite geleitet werden. Wenn eine Organisation keinen Workflow zur Kennwortänderung von außerhalb oder über das Internet zulässt, müssen die Benutzer andere verfügbare Möglichkeiten (z. B. Anruf beim Helpdesk, Verwendung von VPN oder eines der Domäne beigetretenen Computers usw.) nutzen, um in Übereinstimmung mit der Richtlinie der Organisation ihr Kennwort zu ändern.

Weitere Informationen zum Konfigurieren des Zugriffs auf Outlook Web App finden Sie unter Konfigurieren von Anmelde-URLs für Outlook Web App

Allie Bellew (Outlook-Team)
Gabe Bratton, Amir Haque (Supportability-Team)

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter Office 365 – Password Expiration Notifications in Outlook