An jedem Dienstag veranstaltet mein Team und ich eine offene Q&A-Session für Microsoft Partner, in der alles, was unseren Partnern rund um Office 365 & Windows Intune auf den Nägeln brennt, gefragt werden kann. Wenn wir die Antworten nicht direkt wissen, nehmen wir sie mit und beantworten sie im Nachgang bei einem der folgenden Termine.

Vielleicht wundert sich der eine oder andere, warum zwischen dem letzten Blogpost in der Reihe und dem heutigen etwas Zeit vergangen ist? Ich war die vergangenen drei Wochen im Urlaub und meine Kollegen haben leider die Aufzeichnung vergessen. Daher geht es heute erst weiter – diesmal mit dem Thema “Exchange Migration”. Mein Kollege Volker Moessinger richtet dabei vor alle sein Augenmerk auf die Migration von einem anderen Exchange-Hoster und hat jede Menge Slides mitgebracht.

Auf folgende Informationen wurden in der Präsentation verlinkt:

Zusätzliche Ressourcen:

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen konnten wir wieder viele Teilnehmer in der Runde begrüßen. Folgende Fragen haben die Partner an uns gestellt:

  1. Kunden wollen natürlich ihre Kontakte, Kalender, etc. mitnehmen. Wenn wir das richtig sehen, gibt es nur die Möglichkeit, diese über ein 3rd Party Tool oder einen PST-Export/Import durchzuführen?
  2. Wenn ich 130 Benutzer von Google zu Office 365 migrieren möchte, wie sieht es da mit den Free-/Busy-Zeiten aus? Gibt es hier Synchronisationstools?
  3. Wie kann ein Kunde Scan2Mail-Funktionalitäten von Multifunktionsdruckern nutzen, die oftmals keine SMTP-Verschlüsselung unterstützen?
  4. Wir haben Mitarbeiter, die die Kontaktdaten von Kollegen in ihren Kontakten speicherten, indem sie den Kontakt aus dem Globalen Adressbuch in den lokalen Kontakteordner abgelegt haben. Wenn sie jetzt an diese Kollegen eine Mail schreiben wollen, bekommen sie einen Unzustellbarkeitsbericht zurück, weil Office 365 die alte Exchange-Adresse zur Zustellung nutzt und nicht die SMTP-Adresse. Was kann man da tun?
  5. Bei mir gibt es derzeit erhöht Anfragen wegen des gestreamten Office. Kunden bekommen die Meldung "Das hat leider nicht geklappt". Auch die Schnelreperatur klappt nur bedingt. Gibt es hier Support Pages welches sich speziell mit diesem Thema beschäftigen? Ein Tipp wäre toll!
  6. Gibt es die Möglichkeit, das Service Upgrade 2013 unserer O365-Partnerlizenzen vorzuziehen, damit wir vor den Kunden Erfahrung damit sammeln können?
  7. Technisch scheinen unsere O365-Lizenzen über eine Testversion implementiert zu sein. Werden denn Testversionen überhaupt auf 2013 upgegraded?
  8. Das Windows Intune DRUM-Kit ist seit einem Jahr veraltet. Wann tut sich hier etwas?
  9. Wenn man das erste Mal nach der Migration SkyDrive Pro aufruft, bekommen wir immer "Fehler beim Erstellen der persönlichen Website. Wenden Sie sich an Ihren Administrator.". Muss man für das SkyDrive Pro noch irgendetwas tun oder aktivieren oder sollte das nach der Migration mit dabei sein und einfach funktionieren?

Folgende Links haben wir während der Fragestunde zur Verfügung gestellt:

Dann gab es noch zwei Spezialfragen. Einmal, wie man die genaue Version eines Office 365-Tenants mit Hilfe der Powershell auslesen kann:

    1. PowerShell unter Windows 7 oder Windows 8 starten und eingeben:
    2. Get-ExecutionPolicy
    3. Das Ergebnis muss lauten: RemoteSigned
    4. Falls da nicht RemoteSigned zurückkommt, einmal die PowerShell mit administrativen Rechten starten und eingeben:
      Set-ExecutionPolicy RemoteSigned
    5. Ab dann reicht wieder eine PowerShell mit Benutzerrechten:
      $LiveCred = Get-Credential
    6. $Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://ps.outlook.com/powershell/ -Credential $LiveCred -Authentication Basic -AllowRedirection
    7. Import-PSSession $Session
    8. Get-OrganizationConfig | fl *Version
      ObjectVersion: 15664
      PreviousAdminDisplayVersion: 0.20 (15.0.0.0)
      RBACConfigurationVersion: 0.1 (15.0.702.21)
      AdminDisplayVersion: 0.20 (15.0.670.14)
      ExchangeVersion: 0.1 (8.0.535.0)

 

Die andere Frage bezog sich auf das Hinzufügen von alten X.500-Adressen als Exchange LegacyDN:

  1. Einloggen als Administrator in die Exchange-Verwaltungskonsole.
  2. Doppelklick auf eine Mailbox, der man den Exchange LegacyDN hinzufügen möchte.
  3. Setzen der X.500-Adresse auf dem Tab E-Mail-Adresse:
    2388.x500

Weitere Informationen:

Have fun!
Daniel