Wie vom World Wide Web Consortium (W3C) gestern bekannt gegeben, wurde unser Antrag für einen neuen HTML5 Sicherheitsstandard zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer im Internet akzeptiert. Diese Bekanntgabe durch das für HTML5 zuständige Gremium ist sowohl für Anwender, als auch für im Netz agierende Firmen ein wichtiger Schritt in Richtung Online-Sicherheit. Gleichzeitig ist diese Ankündigung ein klares Signal dafür, dass der Schutz der Privatsphäre im Internet anbieterübergreifend höchste Priorität hat.

IE9RC-Tracking-Protection

Lösungen zur Wahrung der Privatsphäre im Internet sind nicht nur für Anwender, sondern auch für Regierungsorganisationen ein wichtiges Thema. Als Teil von unserem stetigen Engagement im Bereich Online-Schutz steht die Funktion "Tracking-Schutz" im Internet Explorer 9 Release Candidate. Mit dieser Funktion können Anwender das Sammeln der über den Browser abgerufenen Daten durch die jeweiligen Websites kontrollieren und gegebenenfalls unterbinden.

Die Bewilligung unseres Antrags an das W3C Gremium zum Schutz der Privatsphäre stellt sicher, dass der "Tracking-Schutz" mit dem neuen HTML5 Standard vollständig kompatibel und somit universell einsetzbar ist. Die Funktionsweise und die Hintergründe des Tracking Schutz und zum neuen HTML5 Sicherheitsstandard habe ich in meinem Blogposting Tracking Protection im Internet Explorer 9 näher beschrieben.