.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Internet Explorer 8 ab 25. August via WSUS

Internet Explorer 8 ab 25. August via WSUS

  • Comments 5
  • Likes

Ab dem 25.08.2009 wird der neue Internet Explorer als Updaterollup über Windows Server Update Services (WSUS) angeboten. Wie immer bedeutet das für Administratoren, die aktuelle Konfiguration des WSUS zu prüfen, wenn man die automatische Aktualisierung der eigenen Umgebung verhindern möchte.

Wen betrifft dieses Update?

Alle Firmen, die WSUS zur Aktualisierung ihrer Computer einsetzen sollten prüfen, ob sie in der WSUS-Konfiguration die automatische Freigabe von Update rollup packages eingeschaltet haben. Wenn ja, werden nach der Annahme des Internet Explorer 8 End User License Agreement (EULA) durch den WSUS Administrator alle Computer, auf denen ein unterstütztes Betriebssystem läuft, von Internet Explorer 6 oder 7 auf die Version 8 automatisch aktualisiert.

Wer die automatische Freigabe von Update rollup packages nicht eingeschaltet hat, ist davon nicht betroffen. Wer diese Einstellung beibehalten, aber Internet Explorer 8 nicht automatisch ausrollen lassen will, geht am Besten folgendermaßen vor:

Vor dem 25. August 2009:

  1. Ausschalten der automatischen Freigabe von Update rollup packages und manuelle Freigabe der gewünschten Updates.

Nach dem 25. August 2009:

  1. Ausschalten der automatischen Freigabe von Update rollup packages.
  2. Synchronisation des WSUS Servers.
  3. Ablehnen des Internet Explorer 8 Updatepakets.
  4. Wenn andere Update rollup packages automatisch freigeben werden sollen, automatische Freigabe wieder anschalten.
Comments
  • Die Freigabe bedeutet leider auch, das Administratoren sich, wie z.B. bei Service Pack 3 für Windows XP, Gedanken darüber machen müssen wie die Software automatisiert, ohne Benutzeraktion, installiert werden kann. Je nach Umgebung kann das ja sehr aufwendig sein.

    Daher finde ich das "automatisch aktualisiert" im Text etwas irreführend. Wenn ein Benutzer kein lokaler Administrator ist, wird IE 8 nicht installiert. Wenn er es ist, erst nach ein paar Klicks.

  • Hmm, was mir nicht ganz klar ist: Inwieweit hat das jetzt mit meinem Artikel zu tun?

  • Es war als Anmerkung zu den Infos über die Installation per WSUS gemeint, denn da steht ja das der IE8 automatisch aktualisiert wird. Dabei passiert das ja nicht automatisch - zumindest nicht so, wie man es von anderen Updates gewohnt ist. Man muss schon ein bißchen mehr tun als das Update nur freizugeben und die EULA annehmen, evtl. sogar den WSUS gar nicht erst benutzen. (natürlich nur für die IE8-Installation, ansonsten ist WSUS ja genial)

    Das "leider" steht im ersten Satz, weil es doch viel praktischer wäre, wenn der IE sich genau so wie andere Programme per WSUS automatisch aktualisieren lassen würde!? Das war auch als Anmerkung gedacht: Wenn ich ganz viel Glück habe, bemerkt es eines Tages der richtige Microsoft-Mitarbeiter und mit IE9 oder SP4 für XP wird es geändert. ;-) Vielleicht ist das ja noch keinem aufgefallen..

  • @Christian

    Das SP3 sollte auf alle Fälle silent installiert werden, beim IE7 gab es AFAIR zwei oder drei verschiedene Revisionen. Damit während der Installation keine Rückfragen kommen, stellt man das alles vorher schon per GPO ein: http://www.wsus.de/ie7

  • Wie ich gerade gesehen habe gibt es nun zwei IE8-Update Revisionen.

    103 ist die, die man schon seit längerer Zeit über den Microsoft Update Catalog dem WSUS hinzufügen konnte. Diese erfordert Benutzerinteraktion zum Starten der Installation, auch wenn die Installation ansonsten, bei vorhandener Konfiguration über GPO, automatisch läuft, falls Benutzer lokale Administratoren sind.

    Nun gibt es aber auch noch Revision 100, bei der ist dann keine Benutzerinteraktion mehr nötig.

    Was ich sehr erfreulich finde..

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment