.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Windows 7 Upgrade Teil 1

Windows 7 Upgrade Teil 1

  • Comments 4
  • Likes

Nachdem ich im Urlaub vom Systemadministrator eine Warnmeldung bekommen habe, dass mein Postfach vollzulaufen droht, habe ich mal den Emailordner gesichtet, der die Bloganfragen und Kommentare enthält. Neben der Frage, wann Windows 7 in MSDN AA enthalten sein wird, stellen viele Fragen zum Windows 7 Upgrade. Ich schreibe dazu gerade einen Artikel, der aber noch ein wenig Überarbeitung benötigt. Daher teile ich die Infos einfach in zwei Teile und veröffentliche den ersten Teil jetzt.

Folgende Frage wird mir immer wieder gestellt: Ist es möglich innerhalb von Windows 7 ein Upgrade auf eine höhere Version durchzuführen?

Als Hintergrundinformation habe ich bekommen: Konkret geht es darum, dass ich über mein MSDN-Abo Windows 7 Professional erhalte. Im Oktober würde ich mir aber Windows 7 Ultimate kaufen und würde dann gerne einfach nur durch Eingabe des neuen Lizenzschlüssels die Windows 7 Ultimate Edition freischalten. Ist das so möglich oder ist eine (komplette) Neuinstallation erforderlich?

Windows 7 läßt sich, genauso wie Windows Vista, von Versionen mit geringerem Funktionsumfang (z.B. Home Premium) auf eine Version mit höherem Funktionsumfang durch Eingabe eines entsprechenden Produktschlüssels umstellen. Einzige Ausnahme: Man kann keine Ultimate zur Enterprise-Version umstellen.

Bei Windows 7 geht das sogar noch einfacher als bei Windows Vista. Es reicht die Eingabe des Produktschlüssels und ein nachfolgender Reboot. Ein Datenträger wird nicht mehr benötigt, da die notwendigen Bits schon mit der Installation einer beliebigen Windows 7-Version auf der Festplatte sind. Jede Version mit höherem Funktionsumfang enthält alles, was eine Version mit niedrigerem Funktionsumfang schon beinhaltet. Das Prinzip ist mit den russischen Matroschkas vergleichbar. So ist zum Beispiel in der Professional-Version auch das Media Center enthalten.

In Teil 2 beschreibe ich dann eine Upgrade-Matrix, um die verschiedenen Wege des technischen Upgrades aufzuzeigen.

Have fun!
Daniel

Comments
  • Hallo Daniel,

    wie sieht es in solchen Szenarien rechtlich aus? Mir geht es ähnlich, ich habe über die Firma TechNet und habe jetzt privat Win7 Ultimate installiert - allerdings noch ohne Key. Ich will mir dann im Oktober legal eine Win7 Ultimate x64 SB kaufen. Von mir aus auch in Englisch, damit das alles seine Richtigkeit hat. Und eigentlich will ich dann nicht neu installieren sondern einfach den Key eingeben und fertig!

    Georg Binder von windowsblog.at hat allerdings gemeint (Privatmeinung!), sowas wäre zwar gegen die EULA, nur wer würde einem zahlenden Kunden wirklich einen Strick drehen?

    Außerdem finde ich das Konzept mit dem "all bits on disk"/imaging und den Trial Modes (auch bei Office 2007) so genial, wir sollten langsam (auch rechtlich) dazu kommen, dass die Datenträger möglichst neutral sind und problemlos kopiert/weitergegeben werden dürfen. Dann kann man auch mal schnell jemanden aushelfen, der zB bei einem OEM-Gerät nur die Keys, aber keine Datenträger dabei hatte.

    Einzig das Problem mit potenziell manipulierten Datenträgern stünde dann im Raum, wenn diese eben nicht aus dem Presswerk mit Hologramm kommen. Aber wie gesagt, in MSDN/TechNet laden wir auch nur ISOs runter.

    LG

    Markus

  • Die Images aus der TechNet sind nur zum Testen und nicht für den Produktivbetrieb erlaubt. Das, was Du machst, verstößt ganz klar gegen die Bedingungen des Produkts. Eine Rechtsberatung kann ich Dir dazu aber nicht geben, das ist in Deutschland nur Rechtsanwälten, u.ä. erlaubt.

  • Moin,

    kann man auch den umgekehrten Weg gehen? Also von Ultimate zu z.B. Professional downgraden?

  • Nein, ein Downgrade ist nicht möglich.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment