.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Windows 7 Multitouch

Windows 7 Multitouch

  • Comments 1
  • Likes

Nachdem ich auf der CeBIT und einer Reihe weiterer Events die neuen Multi-touchfunktionen in Windows 7 gezeigt habe, mehren sich die Anfragen nach meinem Setup. Ich benutze zur Zeit zwei verschiedene Systeme von HP. Einmal einen HP TouchSmart IQ505 All-in-One-PC und einen HP TouchSmart tx2 Tablet-PC.

Neben diesen beiden Computern gibt es auf dem Markt noch folgende Modelle, die von den Windows 7-Entwicklern als Testplattform genutzt werden:

  • HP TouchSmart IQ800 series
  • HP TouchSmart tx2 Tablet PC
  • Dell Latitude XT Tablet PC

Um Multi-touch auf diesen Rechnern einrichten zu können, benötigt man spezielle Treiber, die zur Zeit als Betaversionen vorliegen.

HP TouchSmart All-in-One PCs

Der notwendige Treiber wird für 32bit- und 64bit-Systeme als Optionales Update über Windows Update unter dem Namen “Next Window Limited driver update for Next Window Multitouch Device” angeboten. Alternativ kann der Treiber auch auf der Website des Herstellers Next Window herunterladen. Da der 64bit-Treiber noch nicht digital signiert ist, muss man entweder Testsigning aktivieren, oder auf dem HP ein 32bit Windows 7 installieren. Nachteile unter 32bit sind der etwas geringere nutzbare Hauptspeicher sowie die manuelle Treibersuche für zum Beispiel das drahtlose Netzwerk (Ralink RT2860/2890), die Analog/DVB-T-Fernsehkarte (AVerMedia A326 Mini-Card Hybrid Analog/DVB-T) oder die Sondertasten seitlich am Gerät, da HP nur 64bit Treiber zur Verfügung stellt.

Dell Latitude XT und HP TouchSmart tx2 Tablet PCs

Die Multi-touch-Treiber für die Tablet PCs stehen auf der Website des Herstellers N-Trig zum Herunterladen bereit. N-Trig ist der Hersteller des kapazitativen Digitizer-Boards, welches im Gegensatz zu den HP All-in-One-PCs mehr als nur zwei Punkte gleichzeitig unterstützt. Es gibt einige Limitierungen mit dem Treiber. Zum Beispiel gibt es keine Unterstützung für die Stifteingabe, wenn man den Multi-touch-treiber installiert. Weiterhin sind die Treiber weder von Dell, noch von HP offiziell unterstützt.

Multi-touch testen

Windows 7 enthält einige Programme zur Nutzung von Multi-touch. So kann man zum Beispiel in Wordpad oder auch dem Internet Explorer mit der zwei-Finger-Geste Seiten vergrößern und verkleinern sowie Seiten sanft vorwärts und rückwärts schieben (“Panning”). Anwendungen federn nach, um visuelles Feedback zu geben, wenn man das Ende beim Scrollen erreicht hat. Auch im Media Center kann man zum Beispiel durch die Musikbibliothek und das EPG mit dem Finger sanft navigieren. Ben Reed, Senior Product Manager für Windows Media Center, zeigt das in einem Video auf Channel 10.

Die Touchfunktionen stehen aber auch anderen Programmen zur Verfügung. So kann ich zum Beispiel im Foxit Reader oder Acrobat Reader genauso mit Fingerbewegungen navigieren, wenn ich die kontinuierliche Anzeige eingestellt habe. Windows 7 liefert eine generische Touchunterstützung für alle Anwendungen, die als Eingabemethode ein Mausscrollrad unterstützen.

clip_image001

Das renovierte Paint in Windows 7 wurde speziell als Demonstration der neuen Multi-touch Features erweitert. Man kann zum Beispiel einfach einen der neuen Pinsel auswählen und damit auf dem Bildschirm direkt mit den Fingern malen. Das ist auch ein einfacher Weg um festzustellen, wieviele gleichzeitige Eingabepunkte der Digitizer unterstützt.

Meine kleinen Töchter lieben dieses neue Spielzeug. Leider unterscheiden sie nicht zwischen touchfähigen Eingabegeräten und normalen LCD-Bildschirmen. Mein Fernseher muss jetzt öfter geputzt werden ;-)

clip_image003

Auch die neue Taskbar unterstützt das Touchinterface. Man kann ja mit einem rechten Mausklick auf das Programmicon die Jump List für das jeweilige Programm öffnen. Ein zweiter Weg ist Klicken mit der linken Maustaste, festhalten udn Maus nach oben schieben. Diese Bewegung ist durch Fingereingabe viel natürlicher zu erreichen. Einfach das Icon drücken und ein wenig nach oben schieben öffnet die Jump List auf ein Fingerschnippen.

Zum Schluß noch ein kleiner Tipp: Damit Windows 7 sich leichter mit dem Finger bedienen lässt, nutze ich High DPI. Dazu stellt man in der Systemsteuerung unter Anzeige die Lesbarkeit auf dem Bildschirm auf Mittel – 125%.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment