.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Windows 7 = Codename "Mojave"?

Windows 7 = Codename "Mojave"?

  • Comments 18
  • Likes

Ist der Codename der nächsten Windows-Version wirklich "Mojave"? Was sich dahinter verbirgt, wird man ab morgen auf der Website The "Mojave Experiment" sehen können.

Microsoft filmte eine Focusgruppe von >120 Nutzern von Apple Mac OS X, Windows XP und Windows 2000 bei der Vorführung der nächsten Windows-Version mit dem Codenamen "Mojave". Die Vorabversion lief auf einem HP Pavilion DV 2000 mit 2GB RAM. Was niemand im Raum wußte: Auf dem Rechner lief Windows Vista!

Bill Veghte, Senior Vice President, Online Services & Windows Business Group, erklärte dazu:

We took a camera crew down and we did some focus groups where we recruited a set of XP users - think of it as just going down and calling - doing a random-digit dial, generating a bunch of XP users, and the qualification was they had to be using XP, and they had to have a negative perception relative to Windows Vista. They're not using it, but they are predisposed to think about it in a negative way.

Nach der Präsentation über die Vorabversion waren auch die härtesten Vista-Kritiker überzeugt. >90% der Teilnehmer gaben positives Feedback. Es sei keine Spur mehr von Vista zu erkennen  und Microsoft hätte ganze Arbeit geleistet.

Es ist schon erstaunlich.

Vor|ur|teil, das; -s, -e [mhd. vorurteil für (m)lat. praeiudicium]: ohne Prüfung der objektiven Tatsachen voreilig gefasste od. übernommene, meist von feindseligen Gefühlen gegen jmdn. od. etw. geprägte Meinung
Quelle: DUDEN - Deutsches Universalwörterbuch
Comments
  • Diese Nachricht wurde auf MsZone - Microsoft News! vorgeschlagen. Hier kannst du den Artikel bewerten: http://www.mszone.de/All/Windows_7_Codename_Mojave

  • Schon erstaunlich, dass Vista erst als gut empfunden wird wenn nichts mehr von Vista zu sehen ist. Das sollte einem zu denken geben! Und Nein, das hat nichts mit Vorurteilen zu tun wie sie fälschlicherweise ausführen, sondern schlicht und ergreifend damit, dass Vista weit davon entfernt ein gutes OS zu sein. Und ich spreche hier nur aus Benutzersicht.

    Ihr Vorurteil ist, dass sie nicht sehen das Microsoft ihre Arbeit zuerst besser machen muss bevor der Applaus kommt. Diesen Applaus haben sie jetzt ja anscheinend bekommen. Also vermute ich, dass eher Sie Vorurteile gegenüber Leuten haben die nicht blind alles mögen was von Microsoft kommt.

    Nichts für Ungut. Mir zeigt Ihr Artikel, dass Microsoft auf dem richtigen Weg ist. Sie aber bei der Interpretation der Resultate noch ein klein wenig korrigieren müssen.

    Cheers

    CM

  • Ich muss da Scolab widersprechen. Jeder hat eine Meinung zu Vista, vor allem diejenigen, die es gar nicht nutzen. Meistens über Hörensagen. Und alles ist natürlich voll schlecht und voller Kinderkrankheiten und Probleme bla bla.

    Ich bin kein Vista-Fan, aber sowas nervt.

    Das Mojave-Experiment kommt da ganz gut, wobei es nur bestätigt, was jemandem mit Computer- UND Menschen-Erfahrung sowies klar war.

    Gruß

  • Sicher sind da eine Menge Vorurteile im Spiel.

    Ich konnte Vista in der Betaphase testen und war anfangs begeistert. Gerade für den normalen User bietet es einige Erleicherungen, wie die Netzwerkanalyse bei Fehlern.

    Ich muss aber auch sagen, dass es in einigen Bereichen noch Stolpersteine gibt, wie z.B. dieses Phänomen, dass Vista mir erzählen will, dass ich z.B. an bestimmten Videodateien keine Rechte besitzen würde und sie nicht löschen/bearbeiten dürfe.

    Das witzige dabei ist, dass ich die Videodateien selbst erstellt hatte (Import von Camcorder) und diese über mein Heimnetzwerk von XP Prof. auf den Vistarechner kopiert hatte.

    Vor einiger Zeit hatte ich das Vergnügen, bei einem Kollegen mit Vista zu arbeiten. Vista schaffte es nicht, Updates zu beziehen oder diese nach manuellem Download zu installieren.

    So etwas gibt es momentan bei XP nicht, von daher bin ich immer noch bei XP und warte darauf, was der Nachfolger von Vista bringen wird. Vielleicht sind dort ja Erfahrungen eingeflossen, die dafür sorgen, dass es für den Heimuser noch ein wenig unkomplizierter wird ohne diesen in seinen Tätigkeiten einzuschränken oder vor Rätsel zu stellen.

    Grundsätzlich bin ich MS gegenüber positiv eingestellt und habe die Produkte gegenüber Skeptikern verteidigt, bei Vista fällt mir dieses aber momentan schwer.

  • @Scolab: "Schon erstaunlich, dass Vista erst als gut empfunden wird wenn nichts mehr von Vista zu sehen ist."

    Es war nicht "nichts mehr von Vista zu sehen". Im Gegenteil. Die Leute bekamen genau Vista zu sehen. Nur dachten sie, es wäre etwas anderes. Das ist der Unterschied.

    @Joerg: Wenn Du keinen Zugriff auf die Videodateien hast, ist das einfachste, ein Blick auf die Berechtigungen zu werfen. Schick mir mal die Ausgabe von "cacls.exe <Videodatei.avi>".

    VG, Daniel

  • Weiß denn jemand, wie lange MS gebraucht hat um diese 120 blinden Volltrottel zu finden, die Vista nicht allein schon am besch*ssenen Design erkannt haben? Lebt der "Designer" der Icons eigentlich noch oder hängt der schon an einem Baum?

    Seit dem Erscheinen von Nixda Anfang 2007 hat das kein einziger meiner Kunden von mir bekommen, no single piece was sold, sorry...

    Gehabt euch wohl.

    Pit

    P.S.: Jetzt hab ich doch glatt gelogen, es wurden einige Notebooks mit VB verkauft, aber die wurden natürlich alle auf XP downgegradet.

    P.P.S.: Lieber DM, wie wäre es denn mal mit einem hilfreichen Post, z. B. ob es ein XP-Theme für Vista gibt, damit der Mist wenigstens nach außen hin nach was ausschaut?

  • Habt ihr denn alle vergessen, dass XP auch nicht der Weisheit letzter Schluß war!!!

    Wenn das System nicht wirklich gut konfiguriert war lief XP doch auch nicht, zumindestens nicht stabil.

    Erst seit die Hardware einigermaßen mitkommt und seit das Servicepack 2 ! da ist ist XP ein gutes Betriebssystem. Vista läuft auf entsprechender Hardware auch jetzt schon stabil.

    Schlimm finde ich die mangelnde Herstellerunterstützung durch Treiber ( gerade für etwas ältere Hardware ) aber das kann man auch nicht MS anlasten.

    Ausserdem schaut euch mal ältere Menschen an, die noch nie einen Computer hatten.. gefühlt haben die doppelt so einfach sich an die Bedienung zu gewöhnen. Diese Erfahrung habe ich schon etlichen Kursen gemacht!!

    Gruß hv

  • Ich habe mir jetzt doch tatsächlich jedes Video angeschaut…

    Also Mac User können das nicht sein, denn es sind wahre Experten. Die freuen sich über solche Dinge wie 3D Flip (I like to have everything under controll), Video Cams (so naturally), und die Farben der Oberfläche (It's brown. Brown is my favorite color) und die Geschwindigkeit von Mojave!

    Jetzt hat man also diese armen Seelen auf diese, nicht auf Silverlight programmierte, Webseite gezerrt nur um zu zeigen das die Vista Werbekampagne (The Wow Effect) in den USA völlig ihr Ziel verfehlt hat. Denn sonst hätte die Leute ja den 3D Flip, Gadgets usw. wieder erkannt.

    Ich bleibe skeptisch…

  • Kauft Euch einen Mac und alles entpannt sich :-)

  • Erschreckend finde ich immer wieder, wie sich auf Webseiten wie dieser scheinbare Profis immer als Amateure outen. Wie kann man nur solch unprofessionelle Statements abgeben (siehe GillBates usw.) ???

    Ich selbst arbeite auf meinen Rechner nur noch mit Windows Vista und bin wirklich sehr zufrieden. Ich habe bis jetzt wirklich noch keine Probleme gehabt. Vista ist einfach sehr zuverlässig. Klar gibt es hier und da noch Möglichkeiten zur Verbesserung, aber das gibt es immer.

    Es gibt für mich absolut keinen Grund noch mit XP zu arbeiten. Für manche Anwendungen macht es sicher Sinn auf XP zu setzen (wenn spezielle Programme nicht auf Vista laufen, wie z.B. CAD-Anwendungen usw.) aber bei mir ist das nicht der Fall - wie sicherlich bei den Meisten anderen auch.

    Zu dem Experiment kann ich nur sagen: mich wundert es schon auch, dass von denen Vista wirklich gar nicht erkannt hat. Allerdings würde ich schon auch annehmen, dass der Durchschnitts-User das wirklich nicht so genau unterscheiden kann.

    Leider haben viele Unprofessionelle der Branche (siehe oben) Windows Vista völlig zu Unrecht diffamiert. Wobei ich das doppelt nicht verstehen kann, weil der eigene Umsatz sicherlich auch mit davon abhängt. Wenn Vista wirklich schlecht wäre, ok - aber das ist es ja gar nicht. Endlich muss man nicht mehr als Admin arbeiten...endlich müssen die ganzen Software-Hersteller ihre Software vernünftig programmieren, damit sie auch ohne Admin-Rechte läuft!!!

    VG

    Andreas

  • Zu unrecht wurde Vista keinesfalls diffamiert! Alleine schon die schnecken langsame Geschwindigkeit, mit der Dateien umkopiert bzw. übers Netz kopiert werden ist für mich Grund genug vorerst nicht auf Vista zu setzen. Das SP1 habe ich jedoch noch nicht installiert, da ich bisher keine Zeit hatte. Ich meine auch gehört zu haben, dass das Arbeiten mit Visa SP1 erträglicher geworden ist... ich werd es mal in absehbarer Zeit ausprobieren

  • @GillBates: Dem Kommentar von AGuther kann man nur unterstreichen.

    @Chris: Apple-Kunden scheinen momentan nicht wirklich entspannter sein zu können: DNS Cache Poisoning-Problem, automatische Updates angreifbar (ISR-evilgrade), MobileMe, ARDAgent, etc.

    @Weasel: Die Verbesserungen für die Performance beim Kopieren wurden schon weit vor SP1 als Hotfix über Windows Update ausgerollt. Sie sind aber auch in SP1 enthalten.

    VG, Daniel

  • Hallo zusammen,

    klar kann man über das Experiment streiten... cih finde Gimmicks wie Flip-3D sowieso nur lächerlich, da es absolut keine Übersicht bringt... Spielerei eben.

    Microsoft sollte viel eher an der Performance von Vista arbeiten, denn DAS ist der Grund, wieso größere Firmen nicht von XP weg wollen. Gerade auf Laptops mit vergleichbar schlechter Festplattenperformance, ist Vista mehr als träge!

  • Naja, leider wird nicht berichtet, wo/was an Vista alles geändert / angepasst wurde, um es vernünftig schnell zu machen - die "out-of-the-box" Installation war es ja offensichtlich nicht !!

    Ich persönlich denke, dass MS im nächsten Release ihres OS'es noch einiges "besser" machen muss, damit die Kunden es "bereitwillig!"annehmen.

    @ AGuther: Womit hattest Du denn unter XP ein Problem?? Blueschreens habe ich damit nur mit kaputten Platten und Speicher hinbekommen ...

  • @ Daniel: Jaja.. war'n joke. ARDAgent? Sind die öffentlich-Rechtlichen powered by MS?

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment