.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Exchange 2003 nach Exchange 2007?

Exchange 2003 nach Exchange 2007?

  • Comments 2
  • Likes

Da Exchange Server 2007 mittlerweile immer populärer wird, an dieser Stelle ein Hinweis für all die, die in ihrer neuen Exchange 2007-Organisation noch einen Exchange 2003 Server benötigen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Vielleicht gibt es ja eine Connector-Software von einem Drittanbieter, die noch nicht für Exchange 2007 freigegeben wurde oder man benötigt Zugriff auf Öffentliche Ordner über Outlook Web Access (die Lösung dafür ist in Exchange 2007 SP1 enthalten) oder man braucht Outlook Mobile Access (OMA), welches in Exchange 2007 nicht mehr unterstützt wird oder Koexistenz mit Novell Groupwise und so weiter und so fort.

Wer jetzt in einer neuen Gesamtstruktur, in dem es bisher keine Exchange Server 2003 Installation gegeben hat, als ersten Schritt Exchange Server2007 installiert, erweitert dadurch das Schema des Active Directory um die Bestandteile von Exchange 2007. Exchange 2007 enthält zwar die Schemaerweiterungen von Exchange 2003, allerdings reicht das nicht aus, um später zusätzlich einen Exchange 2003 Server hinzufügen zu können. Dem Setupprogramm von Exchange 2003 werden verschiedene Objekte in der Organisation fehlen, welche nur Exchange 2003 benötigt. Dazu gehören Dinge wie Unterstützung für den Recipient Update Service (RUS) und Legacy Address Generators.

Wer also als erstes in einer neuen Umgebung Exchange 2007 installiert, kann dann nachträglich nie mehr einen Exchange 2003 Server hinzufügen. Wer sich also nicht sicher ist, ob er jemals wieder Bedarf an der 2003er Version haben wird, sollte folgende Installationsreihenfolge beachten:

  1. Ausführen von Exchange 2003 ForestPrep.
  2. Ausführen von Exchange 2003 DomainPrep.
  3. Installation des ersten Exchange 2003 Servers (kann auch in eine virtuelle Maschine erfolgen).
  4. Umschalten der Exchange-Organisation in den einheitlichen Modus.
  5. Ausführen der Vorbereitung des Active Directory für Exchange 2007.
  6. Installation des ersten Exchange 2007 Servers (Client Access, Hub Transport und Mailbox).
  7. Konfiguration der Exchange-Umgebung nach Anforderungen und Wünschen.
  8. Gegebenefalls Entfernen des in Schritt 3 aufgesetzten Exchange Servers als letzten Legacy-Exchange-Server aus der Exchange 2007 Organisation.

Betroffen sind davon, wie schon gesagt, nur neu installierte Gesamtstrukturen. Jede Domäne, in der es früher schon einmal einen Exchange Server 2003 gegeben hatte, von dem aus dann auf eine Exchange 2007 Organisation migriert wurde, ist davon nicht betroffen.

Comments
  • Hallo Daniel

    Wir haben Probleme wenn wir auf dem CAS Server Exchange 2003 (clustered) Mailboxes über owa anschauen wollen. Die Mailboxen werden als "Legacy Mailboxes" bezeichnet. Innerhalb der Schemaattribute konnten wir jedoch feststellen, dass der Eintrag entsprechend gesetzt/gemoved wird.

    Ist das ein Problem mit dem Aspekt legacy Permission ?

    Gruss,

    Matthias

    P.s. die Roadshow in Zürich war SPITZE !

  • Hallo Matthias,

    eine "Legacy Mailbox" ist eine Mailbox, die auf einem Exchange 2000/2003-Server liegt oder die mit Hilfe der Exchange Server 2003 Extensions mit Active Directory Users & Computers auf einem Exchange 2007 Server angelegt wurde (was nicht supported ist). Das hat aller Wahrscheinlichkeit nach nichts mit dem Problem zu tun.

    Zum Problem selbst schreibst Du recht wenig, daher ist es schwer, Dir hier helfen zu können. Das Blog ist dafür eh weniger gut geeignet. Frag doch mal in den deutschen Exchange-Newsgroups nach: http://support.microsoft.com/newsgroups/default.aspx

    VG, Daniel

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment