.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Neuer Remote Desktop Client

Neuer Remote Desktop Client

  • Comments 22
  • Likes

Seit Donnerstag stellt Microsoft über Windows Update und das Downloadcenter eine aktualisierte Version des Remote Desktop Clients zur Verfügung. Die Clientsoftware bietet dabei folgende neuen Funktionen:

  • Authentifizierung des Servers
  • Umleitung unterstützer Plug & Play-Geräte
  • Unterstützung für Terminal Services Gateway und Terminal Services RemoteApp™
  • Unterstützung für mehrere Bildschirme
  • 32-bit Farbunterstützung und Schriftglättung

Mit Hilfe modernster Komprimierungstechnologien von Microsoft Research arbeitet der Client mit 32bit Farbtiefe effizienter und bandbreitenschonender als bei 16bit oder 24bit. Deshalb ist 32bit Farbtiefe auch als Standard vorgegeben.

Als Client werden Windows Server 2003 SP1 oder höher und Windows XP SP2 unterstützt. Es gibt die Software sowohl für 32bit und 64bit Umgebungen. Weitere Details finden sich in dem KB-Artikel A Remote Desktop Connection 6.0 client update is available. Weitere Informationen zu den neuen Terminal Server Funktionen in Windows Server code name "Longhorn" wie Terminal Services Gateway und Terminal Services RemoteApp™ beschreibt der Microsoft TechNet-Artikel Windows Server “Longhorn” Beta 3.

Comments
  • Hallo M. Voss,

    das kann ich hier nicht nachvollziehen. Sowohl Anmeldung via Smartcard, als auch Nutzung von Terminal Services über TS Gateway funktioniert mit Smartcard-Anmeldung. Vielleicht kann Ihnen hier Microsoft PSS weiterhelfen. Wenn es tatsächlich ein Fehler im Client sein sollte, ist der Call kostenfrei.

    VG, Daniel

  • Hallo Leute,

    nach Installation des Updates (http://support.microsoft.com/kb/925876) ist zumindest ein Bearbeiten der Anmeldeinformationen möglich.

    liebe Grüße

    Armin

  • Habe neu einen Client unter Vista eingesetzt der via RDP auf einen Windows 2003 Server Terminal Server zugreift. Arbeiten lässt sich damit leider nicht, denn bei jedem Click ruht sich der Rechner erst mal 4-5 Sekunden aus bevor sich irgend etwas bewegt. Derselbe Rechner zeigt mit einem 'alten' RDP fast dieselbe Rucklerei, nur beim Starten von Programmen geht's ohne Verzögerung. Was könnte dies bewirken?

    Beste Grüsse

    Willi

  • Hallo Willi,

    das klingt für mich nach Netzwerkproblemen. Hohe Latenz? Geringer Datendurchsatz? Viele verlorene Pakete?

    VG, Daniel

  • Hallo Daniel

    Da mir der Begriff Latenz nichts sagte, habe ich etwas im Internet gestöbert und bin dabei auf einen Beitrag gestossen der vielleicht hilft:

    http://blog.tmcnet.com/blog/tom-keating/microsoft/remote-desktop-slow-problem-solved.asp

    Ich werde das Morgen im Geschäft überprüfen und über das Resultat berichten.

    Beste Grüsse

    Willi

  • Hallo Daniel

    Der Befehl 'netsh interface tcp set global autotuninglevel=disabled' beseitigt das beschriebene Problem tatsächlich.

    Beste Grüsse

    Willi

  • Für die Remote Desktop Clients von Windows XP mit SP2 und Windows 2003 Server SP1 oder höher gibt es ein Update, welches den Remote Dekstop Client um Wichtige Funktionen erweitert.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment