.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Biowecker

Biowecker

  • Comments 2
  • Likes

Nach nunmehr 9 Wochen warte ich immer noch auf die Gewöhnung an das Etappenschlafen. Fünf Stunden am Stück sind mittlerweile eine echte Wohltat. Andererseits scheint man auch mit nur 3 bis 4 Stunden Schlaf über einen längeren Zeitraum halbwegs zu funktionieren. Wieso war das früher eigentlich so schwer, wenn man sich die Nächte um die Ohren schlug? Oder ist man als junger Vater einfach nur motivierter?

Egal. Heute Nacht war zumindestens unser kleines Wunder völlig unschuldig. Um 2 Uhr morgens habe ich als Quelle für die nächtliche Ruhestörung einen Igel im Vorgarten ausgemacht. Der stöbert nächtens durch das schön raschelnde Laub. Nachdem ich meiner Frau mit einer Taschenlampe bewiesen habe, daß die beängstigenden Geräusche einer ungefährliche, biologische Quelle entspringen, konnte sie (und damit auch ich) wieder beruhigt einschlafen.

Ein Mann wird wohl konsservativer, wenn er etwas zu bewahren hat!

Comments
  • Hallo Daniel,

    ich weiss nicht ob es tröstet oder eher Angst macht. Ich bin in Woche 29 des Etappenschlafens und meine Tochter hat alles mögliche im Sinn, nur nicht das Durchschlafen...
    Man freut sich dann irgendwann mal, wenn man nachts nur zweimal geweckt wird ;-)

    Kai

  • Moin Daniel,

    du scheinst ja in ruhiger Lage zu wohnen, wenn du im Schlaf einen Igel wahrnimmst. Oder war er samt dem Laub schon in eurer Wohnung? Dann würde ich mir doch noch mal Gedanken machen.

    Schöne Grüße, vielleicht bis Freitag, Nils

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment