Windows Vista wird es in sechs verschiedenen Austattungsvarianten geben. Davon sind zwei unterschiedliche Versionen für den Firmeneinsatz, drei für den Heimanwender und eine Version für Entwicklungsländer vorgesehen: Windows Vista Business, Windows Vista Enterprise, Windows Vista Home Basic, Windows Vista Home Premium, Windows Vista Ultimate und Windows Vista Starter.

Wer angesichts der Anzahl der verschiedenen Versionen der Ansicht ist, daß es deutlich mehr Versionen von Windows Vista gegenüber Windows XP geben wird, der sollte einmal genauer hinschauen. Unter Windows XP gab es nicht weniger Produktversionen, wie der Versionsvergleich zeigt: Windows XP Media Center, Windows XP Professional, Windows XP Tablet PC, Windows XP Home, Windows XP Pro 64 Bit und Windows XP Pro N.

Mit den unterschiedlichen Versionen deckt Windows Vista die gesamte Einsatzbreite ab und erlaubt unseren Kunden, die volle Auswahl an Funktionalität für die unterschiedlichen Einsatzbereiche vom Heimanwender, über den Small Business Bereich bis hin zum Enterprise Business. Windows Vista soll dabei erstmalig neue Technologien wie 64-bit, Media Center und Tablet PC-Funktionen zusammen in den Massenmarkt bringen.

  • Windows Vista Business
    • Neue UI: Windows Aero Glass
    • Unterstützung für Tablet PC-Funktionen
  • Windows Vista Enterprise
    • Neue UI: Windows Aero Glass
    • Enthält Windows BitLocker Drive Encryption, Virtual PC Express und das Subsystem for UNIX-based Applications (SUA)
  • Windows Vista Home Basic
    • Search Explorer
    • Sidebar
    • Parental Controls
  • Windows Vista Home Premium
    • Neue UI: Windows Aero Glass
    • Windows Media Center 
    • Unterstützung für Tablet PC-Funktionen
    • Unterstützung für das Erstellen und Brennen von DVDs
  • Windows Vista Ultimate
    • Alles
  • Windows Vista Starter
    • 32-bit OS speziell entworfen für kostengünstigere Computer

    Alle Versionen von Windows Vista stehen als 32-bit oder 64-bit Systeme zur Verfügung (Ausnahme: Windows Vista Starter). Windows Vista Home Basic, Home Premium, Ultimate und Business wird es sowohl als volle Retailprodukte, als auch als Betriebsystem für neu verkaufte PCs geben. Windows Vista Enterprise wird dagegen nur für Firmen, die an unserem Software Assurance-Programm teilnehmen, erhältlich sein.

    Weitere Informationen sind in der heutigen Presseerklärung Microsoft präsentiert Editionen für Windows Vista nachzulesen.