Benutzer von Microsoft Outlook sind in der Vergangenheit öfter das Problem gestolpert, Feiertage in ihr Programm eintragen zu müssen. Die verschiedenen Outlook-Versionen haben für jeweils unterschiedliche Zeiträume die Feiertage als eintragbare Termine integriert. Anfang Februar hat Microsoft ein Update für Outlook 2002 herausgegeben, mit dem die Feiertage von 2006 bis 2012 in den Sprachversionen Englisch, Thai, Hebräisch, Chinesisch, Dänisch, Schwedisch, Japanisch, Koreanisch und Deutsch nachgeliefert werden:

Description of the update for Outlook 2002: February 1, 2006

Seit Outlook 2002 werden die Feiertage über eine Datei namens Outlook.hol abgebildet. Das Update enthält neben dieser Datei auch eine Outlhol.msp, mit der man auch einen administrativen Installationspunkt aktualisieren kann. Die deutsche Sprachversion läßt sich hier direkt herunterladen:

Update für Outlook 2002 (KB910619)

Eine interessante Möglichkeit, serverseitig in alle Postfächer zentral die Feiertage in einem Rutsch eintragen zu können, hat Frank Carius auf seiner Website beschrieben. Er hat dazu ein Skript feiertage.vbs entwickelt, für das die Outlook.hol aus obigem Update als Quelle für die Feiertage dienen kann.