Nach dem Start des Beta1-Programm nimmt der Exchange "12"-Zug ganz langsam Fahrt auf. Die Beta1 steht ca. 1.400 ausgewählten Unternehmenskunden über Microsoft Connect sowie den TAP-Kunden zur Verfügung. Informationen rund um die nächste Exchange-Version finden man auf Microsoft Exchange "12" Preview. Neben einem generellen Überblick über Exchange "12", der die neuen Funktionen und Features aufzeigt, gibt es auch eine FAQ, die die bisher am häufigsten gestellten Fragen rund um Exchange "12" umfaßt.

Da die Ankündigung auf der Keynote des IT Forums 2005 in Barcelona, Exchange "12" wird eine der ersten Microsoft Serveranwendung sein, die nur noch als 64-bit Anwendung ausgeliefert wird, zu einigen Nachfragen von Kunden führte, möchte ich hier noch einmal die wesentlichen Punkte zusammenfassen:

Der Vorteil der AMD64 Plattform und der Intel Extended Memory 64 Technologie ist der reibungslose Betrieb auch mit 32-bit Betriebssystemen. Windows Server 2003 zum Beispiel läuft problemlos in der 32-bit Variante auf diesen Prozessoren, ohne daß sich das System anders verhalten würde als auf einem herkömmlichen 32-bit Server. Wenn also heute eine Kaufentscheidung für Server anstehen sollte, empfehle ich, auf AMD64 oder EM64T zu setzen. Man erhält ohne nennenswerten Aufpreis eine zukunftssichere 64-bit Lösung und hat trotzdem die volle Abwärtskompatibilität zur derzeitigen 32-bit Softwarewelt.

Exchange Server 2003 kann auf dieser Hardware ohne Performanceverluste unter Windows Server 2003 betrieben werden und wird von Microsoft selbstverständlich supported. Wer schon neue Server gekauft hat und sich vergewissern will, ob die Server 64-bit tauglich sind, kann mit dem Intel® Processor Identification Utility und den Tools auf der AMD Athlon™ 64 Processor Utilities and Updates-Seite jeweils die Fähigkeiten der eigenen Server überprüfen.

Wenn dann der Wechsel auf Exchange "12" ansteht, kann einfach das Betriebssystem durch Windows Server 2003 x64 Edition abglöst werden. Microsoft ist bestrebt, die Umstellung auf 64-bit innerhalb einer Exchange-Organisation sehr einfach zu gestalten. Es wird einen Mixed Mode geben, der es erlaubt, Exchange 2000 und/oder Exchange 2003 parallel mit Exchange "12" in der gleichen Organisation zu betreiben. Clients sind von der 64-bit Thematik generell nicht betroffen. Exchange "12" wird selbstverständlich auch 32-bit Clients voll unterstützen.

Für die Beta1-Kunden bedeutet das aber nicht, daß sie nur mit 64-bit Hardware testen können. Die Beta-Versionen stehen auch in 32-bit als Technologiedemonstration der neuen Features zur Verfügung.