.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Blogs

Exchange in virtuellen Umgebungen und der Support für Virtualisierung von Microsoft

  • Comments 6
  • Likes

Update am 20.08.2008: Virtualisierung von Exchange Server 2003 und 2007 und Support von Microsoft Software in virtualisierten Umgebungen auch von Drittanbietern

Immer öfter wird mir die Frage gestellt, in welcher Art und Weise sich Server-Software virtualisieren läßt und welche Kombinationen vom Microsoft Support unterstützt werden. Ich habe deshalb einmal die relevanten Artikel aus der Knowledge Base herausgesucht, um ein umfassendes Bild der Lage mit Stand heute zu zeichnen. 

Beginnen wir mit Virtual Server 2005. Für die Bestandteile des Windows Server Systems wird die Unterstützung in der Microsoft Virtual Server Support Policy beschrieben. Voraussetzung für den Support sind einerseits die Vorgaben des Microsoft Support Lifecycle und andererseits die Verwendung des Formats für virtuelle Festplatten (VHD). Für einzelne Serverprodukte und -rollen wie SQL, DC, Webserver, etc. gibt es in dem Artikel Links auf Anleitungen, die beschreiben, wie man diese in virtualisierten Umgebungen einsetzen kann.

Die Server-Produkte aus dem Windows Server System, die nicht für den Betrieb in virtuellen Umgebungen freigegeben sind, führt der Artikel Windows Server System software not supported within a Microsoft Virtual Server environment auf. Mit dem letzten Update vom 13. April 2005 umfaßt die Ausnahmeliste die folgenden Produkte:

  • Microsoft Speech Server
    Speech Server erfordert in einer virtuellen Umgebung die Emulation von Hardware, die zur Zeit (noch) nicht verfügbare ist. Daher gibt es keine Unterstützung für die Virtualisierung von Speech Server.
  • Microsoft Certificate Server
    Certificate Server wird erstmailig mit Windows Server 2003 Standard Edition SP1 und Windows Server 2003 Enterprise Edition SP1 als Host- und Gast-Betriebssystem unterstützt.
  • Microsoft ISA Server
    ISA Server wird derzeit nicht in einer Virtual Server-Umgebung unterstützt. Die Unterstützung von ISA Server innerhalb virtueller Server wird mit einer zukünftigen Version erwartet.
  • Microsoft Exchange Server
    Exchange Server wird derzeit nicht in einer Virtual Server-Umgebung unterstützt. Die Unterstützung wird beginnend mit dem kommenden Exchange 2003 Service Pack 2 mit bestimmten Auflagen erwartet.
  • Microsoft SharePoint Portal Server
    SharePoint Portal Server wird derzeit nicht in einer Virtual Server-Umgebung unterstützt. Die Unterstützung von SharePoint Portal Server innerhalb virtueller Server wird mit einer zukünftigen Version erwartet.
  • Microsoft SQL Server 2000
    SQL Server 2000 wird erstmailig mit SQL Server 2000 SP4 in Virtual Server 2005 unterstützt.

Neben Microsoft Virtual Server gibt es natürlich noch Drittanbieter im Virtualisierungsmarkt. Die Unterstützung von Microsoft-Programmen in derartigen Umgebungen ist im Artikel Support policy for Microsoft software running in non-Microsoft hardware virtualization software zusammengefaßt:

  • Microsoft testet seine Software nicht mit den Virtualisierungslösungen von Drittanbietern.
  • Microsoft-Kunden ohne Premier-Supportvertrag müssen eine Supportanfrage das problem außerhalb der Drittanbieterlösung reproduzieren.
  • Microsoft-Kunden mit Premier-Supportvertrag unterstützt Microsoft mit kommerziell angemessenem Aufwand. Dabei kann vom Kunden das Nachstellen des Problems ausserhalb der Virtualisierungslösung gefordert werden. Wenn das Problem außerhalb der Drittanbieterlösung liegt, erhält der Kunde die normale Unterstützung (als wenn das Produkt nicht in einer Virtualisierungslösung eines Drittanbieters installiert wäre).
Comments
Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment