In einem Newsthread zwischen Microsoft MVPs bin ich auf eine interessante Seite von Christoph Schneegans gestoßen. Er spricht im Artikel Kanonische Adressen die Empfehlung an Webmaster aus, jede Web-Ressource durch ihre kanonische oder offizielle URL zu adressieren. Neben dem Aspekt für die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen und die Vermeidung von Duplikaten geht er insbesondere auf eine Reihe von Webseiten ein, die typischerweise unterschiedliche Verlinkungen zu ein und derselben Resource erlauben. Hier zeigt er, wie die URLs vereinfacht werden können, so dass sie kürzer dargestellt werden und damit sowohl einfacher zu zitieren, als auch optisch besser lesbar sind.

Das Problem bei dieser Form der URL-Nutzung ist aber, dass es erheblichen manuellen Aufwand bedeutet, diese URLs jeweils von Hand zusammenzubauen und die Kodierung von Leerzeichen oder Zeichen wie "#" per Hand umzusetzen. Das mag bei gelegentlicher Nutzung nicht weiter tragisch sein - wenn man jedoch täglich mit diesem Problem zu tun hat, wünscht man sich eine einfachere Lösung. Da ich selbst schon lange bei der Mitarbeit in diversen Newsgroups zum Zitieren von Artikeln aus der Microsoft Knowledge Base und dem Usenet-Archiv Dejanews (welches von Google vor geraumer Zeit aufgekauft und jetzt betrieben wird) diese Kurznotation verwende, möchte ich auf einen sinnvolle Funktion im Internet Explorer hinweisen, mit dem man sich das Leben deutlich vereinfachen kann.

Ich verwende an dieser Stelle die Automatische Suche des Internet Explorers. Im Internet Explorer 5 Resource Kit ist im Kapitel 13 gibt es einen eigenen Absatz Working with Automatic Search, in dem die genaue Funktionsweise beschrieben ist.

Durch die sinnvolle Gestaltung solcher Einträge über die Registry kann ich im Internet Explorer zum Beispiel einfach Q 555375 eingeben, um den Knowledgebase-Artikel How to ask a question mit der URL http://support.microsoft.com/kb/555375/en-us aufzurufen.

Die dazu notwendigen Einträge habe ich in Form eines Registry-Exports dazu aufbereitet:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\SearchUrl\Q]
@=
http://support.microsoft.com/kb/%s/en-us
" "="+"
"\""="%22"
"#"="%23"
"&"="%26"
"?"="%3F"
"+"="%2B"
"="="%3D"

Der Buchstabe Q dient dabei nur als Platzhalter. Es ist auch ein anderer Buchstabe oder auch ein ganzes Wort an dieser Stelle verwendbar. Alle URLs, die in diesem Beispiel mit Q beginnen, werden hier automatisch umgeformt. Es wird die Seite http://support.microsoft.com/kb/%1/en-us aufgerufen, wobei %1 ersetzt wird mit der Zahl, die man in der URL nach dem Q schreibt (weswegen ein Leerzeichen zwischen beiden wichtig ist). Die Kodierung von Elementen in der Message-ID für die Nutzung in der URL erfolgt dabei automatisch - dafür sind die der URL nachfolgenden Einträge zuständig.

Für Googles Newsgroup-Suche kann man die notwendigen URLs dann äquivalent zusammenbauen. Ich verwende dabei P für Posting und T für Thread:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\SearchUrl\P]
@=http://groups.google.com/groups?selm=%s
" "="+"
"\""="%22"
"#"="%23"
"&"="%26"
"?"="%3F"
"+"="%2B"
"="="%3D"

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\SearchUrl\T]
@=
http://groups.google.com/groups?threadm=%s
" "="+"
"\""="%22"
"#"="%23"
"&"="%26"
"?"="%3F"
"+"="%2B"
"="="%3D"

Leider stellt Google seit kurzem derartige URL nicht mehr im Orginal da, sondern schreibt sie automatisch zu einer Langform um. Ich nutze aber trotzdem gern diese Methode, um auf ein altes Posting schnell uind komfortabel zugreifen zu können.

Eine weitere Nutzung diese Funktion stellt Jerry Honeycutt in der Windows XP Expert Zone vor. In seinem Artikel Tweaking Windows Explorer and Internet Explorer zeigt er, wie man die Automatische Suche nutzen kann, um damit direkt im Google Newsarchiv suchen zu könen. Angelehnt an seine Methode nutze ich zwei weitere Search URLs, damit ich einfach die Newsgroups generell und einmal nach meinen eigenen Postings durchsuchen kann:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\SearchUrl\news]
@="
http://groups.google.com/groups?q=%s"
" "="+"
"\""="%22"
"#"="%23"
"&"="%26"
"?"="%3F"
"+"="%2B"
"="="%3D"

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\SearchUrl\my]
@=
http://groups.google.com/groups?q=daniel+melanchthon+%s&scoring=d
" "="+"
"\""="%22"
"#"="%23"
"&"="%26"
"?"="%3F"
"+"="%2B"
"="="%3D"

Damit funktioniere ich die Google Newsgroup-Suche zu meiner persönlichen Knowledgebase um. Sehr viele Newsgroup-Anfragen sind ja nicht wirklich neu, sondern wurden in der Vergangenheit schon oft gestellt. Was ich also regelmäßig gefragt werde, habe ich irgendwann schon einmal ausführlich beantwortet. Auf diesem Weg finde ich dann ganz einfach das entsprechende Posting wieder und kann mit der obigen Methode dem aktuell Fragenden eine kurze URL mit dem Verweis auf meine schon existierende Antwort posten.

Update
Nils Kaczenski hat mich darauf hingewiesen, dass es für die Nutzung der Automatischen Suche weitere Anwendungsbeispiele im Artikel Wie kann ich Suchmaschinen effektiv nutzen? sowie auf der Seite http://www.suchetotal.de/ gibt.