.: Daniel Melanchthon :.

Banging your head against a wall uses 150 Calories an hour.

Windows-Startprobleme wegen APC Powerchute 6.xx und abgelaufenem Zertifikat der JRE von Sun

Windows-Startprobleme wegen APC Powerchute 6.xx und abgelaufenem Zertifikat der JRE von Sun

  • Comments 9
  • Likes

In den Newsgoups treten seit kurzem verstärkt Anfragen über Probleme mit Windows-Servern beim Reboot auf. So gibt es einen langen Thread Computereinstellungen werden übernommen in microsoft.public.de.german.windows.server.general, indem beschrieben ist, dass Server keine Anmeldemaske nach dem Reboot zeigen. Nachforschungen ergaben, dass zwei Dienste ACP PBE Agent und ACP PBE Server auf dem Status Wird gestartet stehenbleiben.

Ursächlich ist eine ältere Version von APC Powerchute in Kombination mit der JRE. Wenn die Business Edition in Version 6.x installert ist, gibt es ein Problem mit der JRE von Sun, dessen Zertifikat am 27.7.2005 ablief. Details dazu finden sich im Artikel PowerChute Business Edition - Customers Using 6.x Must Upgrade to 7.x due to Java Runtime Environment expiration aus der Knowledge Base von APC. Der Hinweis auf Windows XP kann auch auf die Servervarianten ausgedehnt werden - das Verhalten dort ist gleich.

Frage
In order for PowerChute Business Edition to remain functional, users must upgrade to any version of 7.x. Due to expiration of the Java Runtime Environment certificate, versions 6.x of PowerChute Business Edition will cease to function on July 27, 2005. Failure to upgrade will render PowerChute Business Edition inoperable.

Antwort
It is very important that you upgrade your PCBE 6.x to PCBE 7.x prior to 7/27/05 17:43 EDT (22:43 GMT). If Management Console shows that the service status is "Starting", uninstall the component(s), restart Windows then reinstall the components.

If your OS is Windows XP and Management Console shows that the service status is "Starting", restart Windows in Safe mode, then uninstall. Restart Windows in Normal mode and reinstall. Windows XP occasionally fails to shut down if the component(s) is "Starting". You have to reset the power switch to shutdown the system.

Allerdings kann ich die Empfehlung, den Server bei Problemen beim Herunterfahren einfach auszuschalten, nicht nachvollziehen. Diese Vorgehensweise kann zu Defekten an Datenbanken führen, wenn zum Beispiel Exchange oder SQL Server auf dem Server installiert sind und diese durch das harte Ausschalten nicht sauber heruntergefahren werden! Besser ist das Beenden der Prozesse beider Dienste mit Tools wie Taskkill oder PsKill.

Von APC steht die Versionen PowerChute Business Edition 7.0.4 als Lösung für Windows 2000/2003 sowie die Version 7.0.2 für Windows NT zur Verfügung.

Nachtrag: Es gibt seit kurzem dazu auch einen Knowledge Base-Artikel von Microsoft: System with APC Powerchute 6.x UPS Software gives strange symptoms.

Comments
  • obwohl ja ein echt starkes ding von apc und eín ding microsoft die es nicht schaffen solche dienst-fehler zu erkennen und temporär zu killen, die meldung hier ist gold wert. danke.

  • man braucht übrigens NICHT seine echten Daten zur Registration, der Download startet auch so...

  • Hallo, ich muss die 6er Version in der Firma aufspielen kann ich sie erst aufspielen und dann upgraden oder wie soll ich mich jetzt verhalten?

  • Hallo Latis,

    Du solltest die 6er-Version gar nicht erst installieren, sondern sofort die 7.xx nehmen. Ein Update von der 6er auf die 7er wird von APC imho auch nicht empfohlen - das hat sich wohl auch als problematisch herausgestellt.

  • Ja Danke! Aber das ist leichter gesagt wie getan. Habe nämlich so wie es aussieht nur diese version zur Verfügung. Desshalb wird mir was Anderes als ein Upgrade garnicht möglich sein.

    Zu was Anderem: gibts irgendwo die Konfigurationseinstellungen im Netz zu betrachten?

  • In meinem Postinig sind die Links zu den 7er-Versionen aufgeführt. Dort kannst Du entsprechend die Software downloaden.

  • Danke!
    konnte jedoch hieraus nicht einsehen ob der Download kostenpflichtig ist. Kannst du mir diese Frage beantworten?

    Ist es sinnvoller das Abschalten mehrerer Server über eine USV per Software zu realisieren, oder sollte man eher die Hardwarelösung per Share-UPS8-Port interface expander wählen?

    MfG
    Latis

  • Meines Wissens musst Du Dich nur registrieren. Die Downloads sind nicht kostenpflichtig. Frag ansonsten bei APC direkt nach.

    Zur UPS-Strategie: Das kommt darauf an, wie Dein Netz aussieht. Wenn Du keine komplexe Switch-Infrastruktur hast und die Switche auch alle an der USV hängen (!), dann kannst Du über einen Netzwerkanschluss die UPS an das Netz anbinden und netzwerkgesteuert die Server herunterfahren.

    Willst Du auch den gleichzeitigen Ausfall der Netzinfrastruktur absichern, musst Du jeden Server mit einem seriellen Kabel anschliessen.

  • Die Standard-Versionen von Power-Chute sind frei zum Download, also nicht kostenpflichtig.
    Ein Update gibt es nicht, APC schreibt explizit eine vorherige Deinstallation vor. Das merkst Du spätestens, wenn Du versuchst, die neue Version drüber zu spielen ;-)

    Ich persönlich mag die Netzwerk-Lösung von APC nicht, ich finde sie einfach überzogen teuer. Die meisten APC´s können aber mehrere serielle Anschlüsse verwalten, die 19"er in der Regel 3.
    Mehr sollte man da auch nicht dranhängen ...

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment