Gestern hatte ich im TechNet Webcast über Backup & Recovery von Exchange Server 2003 gesprochen. Dabei zeigte ich live, wie es mit der »Speichergruppe für die Wiederherstellung« möglich ist, einen Informationsspeicher aus einem Backup heraus in eine temporäre Datenbank zurückzusichern und einzelne Postfächer daraus zu extrahieren, ohne das Live-System zu beeinträchtigen.

Der gesamte Webcast wird in Kürze unter http://www.microsoft.com/germany/technet/webcasts/detail.aspx?id=100346 zum Download zur Verfügung stehen.

Während des Webcasts und im nachfolgenden Chat wurden einige Fragen zu den angesprochenen Tools und Techniken gestellt. Dafür habe ich eine kleine Linkübersicht zusammengestellt, die auf die einzelnen Programme verweist:

Microsoft Exchange Server Best Practices Analyzer
Informationen: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=33938
Download: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=dbab201f-4bee-4943-ac22-e2ddbd258df3 
Regel-Updates: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=4f2f1339-cbcd-4d26-9174-f30c10d7ec4c 
Support via Newsgroup (Webreader): Newsgroup Exchange Server Tools
Support via Newsgroup (Newsreader): Newsgroup Exchange Server Tools 

Wiederherstellung von hart gelöschten Nachrichten (SHIFT-DEL, POP3, IMAP)
Knowledgebase Artikel: http://support.microsoft.com/kb/178630

Whitepaper »Using Exchange Server 2003 Recovery Storage Groups«
Download: http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/exchange/2003/library/ue2k3rsg.mspx

Ontrack PowerControls
Weitere Informationen unter: http://www.krollontrack.de/produkte/ontrack-powercontrols
Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an Herrn Prella für den unkomplizierten Zugang zu einer Demonstrationsversion für den Webcast.

Wie im nachfolgenden Chat versprochen, werde ich im nächsten Artikel einmal zeigen, wie ich meinen SBS 2003, den ich für Testzwecke zu Hause nutze, mit Boardmitteln komfortabel sichere.