Servus,

wenn man einen Replizierten Ordner neu aufsetzt, dann wird zu Beginn zunächst ein initialer Abgleich gemacht, damit auf den Replikationspartnern überall die identischen Daten vorhanden sind.

Der Datenbestand eines Servers wird ebenfalls komplett überprüft, wenn z.B. ein Journal Wrap aufgetreten ist, das USN Journal verlorenging oder gelöscht wurde oder wenn der DFSR Dienst unterwartet gestoppt wurde.

Es gibt ein paar Ereignisse, die sehen auf den ersten Blick harmlos aus, weil es im Ereignisprotokoll "nur" Warnungen sind, aber sie bringen die Replikation so lange zum Stehen bis das darin beschriebene Problem gelöst ist.

Ich möchte hier einige Beispiele aufführen:

Event ID=4312
Severity=Warning
The DFS Replication service failed to get folder information when walking the file system on a journal wrap or loss recovery due to repeated sharing violations encountered on a folder. The service cannot replicate the folder and files in that folder until the sharing violation is resolved.

Additional Information:
Folder: %2
Replicated Folder Root: %3
File ID: %4
Replicated Folder Name: %5
Replicated Folder ID: %1
Replication Group Name: %6
Replication Group ID: %7
Member ID: %8

 

Solange die im Event genannte Datei im Zugriff ist, geht es hier nicht weiter. Es gibt natürlich viele temporäre „Sharing violations“ (Zugriffsverletzungen), die sich nach einiger Zeit von selbst erledigen, aber wenn Ihr beobachtet, daß die Replikation nicht weiter geht bei so einem „Komplettdurchlauf“, dann ist es auf jeden Fall wert, mal zu schauen, ob Ihr Ereignis 4312 findet.

**********

Das gleiche gilt für:

Event ID=4314
Severity=Warning
The Distributed File System Replication service has been repeatedly prevented from moving a file to the Pre-existing folder due to consistent sharing violations encountered on the file. Initial sync will not be completed until this event is resolved and local changes will not replicate out.

Additional Information:
File Path: %2
Replicated Folder Root: %3
File ID: %4
Replicated Folder Name: %5
Replicated Folder ID: %1
Replication Group Name: %6
Replication Group ID: %7
Member ID: %8

 

Das vertrackte an beiden Ereignissen ist, daß sie z.T. nur einmal auftreten müssen, und schon wird die Replikation in dem betroffenen Replizierten Ordner nicht abgeschlossen. D.h. es kommt keine Event ID 4104. Der Grund ist, daß die blockierte Datei nicht abschließend übertragen werden kann und somit im Synchronisationsvektor als ausstehend markiert bleibt.

Ereignis-ID:   4104
Ebene:         Informationen

Beschreibung:
Der DFS-Replikationsdienst hat die erste Replikation für den replizierten Ordner unter dem lokalen Pfad "C:\DFSR\Test-RG\Test-RG-RF" erfolgreich abgeschlossen.

....

 

Wenn so ein Ereignis auf einem vielbeschäftigten Server auftritt, dann ist es vielleicht schon unter Fernerliefen bis Ihr in das Protokoll schaut. Es geht sozusagen in der Masse der alltäglichen Ereignisse unter. Deshalb ist es hier unbedingt sinnvoll, mit
Filtern zu arbeiten.

 

Gruß

Barbara