Hi, Barbara hier. Ich bin vor kurzem über eine Info gestolpert, die ich recht interessant finde und hier deshalb nicht vorenthalten möchte, auch wenn sie inhaltlich eigentlich nur am Rande unsere Themengebiete betrifft.

In größeren DFS (seit Windows Server 2003 R2 DFSN) Umgebungen gibt es öfter mal Probleme, zu einer DFS-Root (einem DFS-Stamm) noch links hinzuzufügen. Pi mal Daumen ist die Erfahrung, daß dies ab etwa 5000 links zu beobachten ist. (Wenn die Namen der links recht kurz sind und keine Kommentare verwendet werden, kann die Grenze evtl. auch etwas höher sein.)

Ursache dafür ist, daß die links im AD als Attribute des Root-Objekts gespeichert werden. Und ein AD Objekt kann maximal 5 MB groß werden. Diese Grenze ist fest, und hat nichts mit DFS zu tun, aber DFS ist davon in diesem Fall betroffen.

Jetzt das gute: Mit Windows Server 2008 wurde das Design geändert. Wenn die Domäne im Windows 2008 functional Level ist und wir dann einen sogenannten v2 DFS-Stamm anlegen, wird der DFS-Stamm nun als Container im AD angelegt und jeder link ist ein eigenes Objekt im AD, so daß die Limitation bei den links nun wegfällt.

So, dies war mein erster Blog, und damit verabschiede ich mich erstmal in den Urlaub :-)

Gruß

Barbara