Liebe Leser,

es gibt ein neues Whitepaper, das die Performance und Skalierbarkeit von Microsoft Dynamics CRM 2013 behandelt. Gegenstand ist die Skalierbarkeit, die Sie in Bezug auf Concurrent User, Big Data und Feature-Funktionalität erzielen können.

Das Whitepaper beschreibt die Skalierbarkeit und Performance für eine bestimmte Konfiguration einer Microsoft Dynamics CRM 2013-Implementierung in einer Testumgebung. Weitere Faktoren – von bestimmten Anpassungen, die für ein Unternehmen bereitgestellt worden sind, bis zur geografischen Verteilung der Anwender – haben Einfluss darauf, wie Unternehmen das CRM-System nutzen. Deshalb variieren die Ergebnisse von Implementierung zu Implementierung. Durch Finetuning oder Optimierung lassen sich bei Kundeninstallationen möglicherweise höhere Performancewerte erzielen.

Beachten Sie bitte, dass es sich bei den Benchmarks in diesem Whitepaper um die serverseitige Performance und entsprechende Kennzahlen handelt. Die hier berichteten Antwortzeiten gelten für Clients unter „Laborbedingungen“, ohne Netzwerklatenz, Bandbreitenbeschränkungen und clientseitige Rendering-Zeiten, die bei remote verbundenen Clients auftreten können. Daher können die angegebenen Antwortzeiten nicht als Indikator für die Client-Responsivität herangezogen werden, die Sie beim Rendering in einem Browser erhalten.

Dieses Whitepaper bietet eine Fülle von Informationen, da es alle Aspekte abgedeckt – von der Hardwareumgebung und Spezifikationen, der Struktur von Enterprise Organizations und Testing-Methodologien über die Struktur von Geschäftseinheiten mit User-Distribution, User-Daten und Transaktions-Workloads bis hin zu Testszenarien, Tuning und Optimierung, Testergebnissen und Auswirkungen der Hardwarekonfiguration auf die Performance. Zudem sind Vergleichsdiagramme zu den Benchmarking-Ergebnissen für Microsoft Dynamics CRM 2011 und Microsoft Dynamics CRM 2013 enthalten.

Das Dokument kann hier heruntergeladen werden.

 

Viele Grüße

Ihr Sebastian Grassl