Ein Gastbeitrag von Claus Quast.

Mit SharePoint 2010 kommen auch die neuen Visio-Services zur Datenvisualiserung ins Spiel. Was Visio und die Visio Services für SharePoint leisten können, wird beispielhaft in den folgenden drei Demovideos veranschaulicht.

VisioBiSCOM720

Das Video zeigt, wie mit Hilfe von Visio-Services Verwaltungsaufgaben im Infrastrukturbereich visualisiert und delegiert werden können.

Hierbei werden drei Szenarien vorgestellt

Szenario 1 zeigt wie eine in Visio erstellte Infrastrukturdarstellung, die mit Datenquellen, die auf Fehler der Erreichbarkeit hinweisen, für ein Drilldown genutzt werden können. Sehr schön zu sehen ist, dass die Datenquelle aktuell abgefragt wird. Ebenfalls zu sehen sind die Mashup-Fähigkeiten des Visio-Services WebParts. Detailinformationen aus Visio können so in externen Webpart sichtbar gemacht werden. Auch die Detail Informationen, die aus externen Datenquellen automatisch in Visio angebunden werden können, sind in den Visio-Services sichtbar zu machen. Zu diesen Informationen können auch Hyperlinks zählen, die dann direkt aus der Darstellung heraus genutzt werden können. In diesem Fall wird ein Servicerequest ausgelöst, der dann mit einem zweihüftigen Workflow bearbeitet wird. Hier auch zu sehen, die Workflowstatusinformation ebenfalls visualisiert mit Visio-Services.

Szenario 2 zeigt wie die Graphik genutzt werden kann um direkte Ursachenforschung im SCOM zu betreiben. Hier hinter liegen die Datenbankeinträge inkl. deren direkte Hyperlinkadresse – Zusätzlich wird die Aktualität im unteren linken Feld angezeigt (grün = aktuell).

Szenario 3 zeigt, dass auf Grund der Tatsache, dass es sich bei der Erstellung einer Visio-Services Seite um eine ASPX-Seite handelt, sich diese ebenso einfach aus dem SCOM selber aufrufen und einbinden lassen. Hier wird also der klare Mehrwert einer Visualisierung einer Infrastruktur ausgespielt.

VisioProzess720

Gezeigt werden hier die neuen Fähigkeiten von Visio 2010 Premium BPMN Prozessmodelle zu designen und methodenfest zu prüfen. Nebenbei werden noch neue Funktionen, die das Vorschlagen von Shapes während der Erstellung, automatischen Ausrichten usw. gezeigt. Auch hier werden Möglichkeiten aufgezeigt diese Prozessmodelle und Prozesslandkarten zu einem Prozessportal in SharePoint zu konsolidieren. Hierfür kann man u.a. die Prozess- Repositoryvorlage im Moss 2010 nutzen. Die sehr einfache Einbindung von Organigrammen wird ebenfalls gezeigt. Es wird ein Blick auf die diversen Veröffentlichungsweg von Visio inkl. der diversen Viewer geworfen. Die hohe Schule aus reinen Prozessdokumentationen lebende Diagramm für das Controlling zu machen wird am Ende noch einmal kurz vorgestellt. Auch hier kommen alle Möglichkeiten, wie Visio Services, Moss 2010, DataGraphics usw. zum Einsatz.

VisioWorkflow720

Hier wird der Weg von Visio 2010 Premium über den SharePoint Designer bis zum Deployment eines Workflows in Moss 2010 gezeigt. Es werden alle nötigen Ex- und Importe und neuen Formate kurz dargestellt.