Die Core Leute

Grenzfälle des Windows Server Teams

[PRINT] Installation von x86 Druckertreiber auf 64-bit Windows Betriebssysteme

[PRINT] Installation von x86 Druckertreiber auf 64-bit Windows Betriebssysteme

  • Comments 3
  • Likes

Szenario:

Man verwendet einen 64-bit Windows Server als Druckserver und man möchte für die 32-bit Clients in der Umgebung die nötigen x86 Drucktreiber auf dem Windows Server installieren, damit diese Clients die freigebenen Druckerqueues auch benutzen können.
Bei der Installation der x86 Treiberversion auf dem 64-bit Windows Server kann es vorkommen dass die ntprint.inf Datei verlangt wird und obwohl man diese oder die INF des Treiberherstellers lokal auswählt, werden diese nicht angenommen.
Die Meldung verweist auf den Order i386 wo diese leider auch nicht zu finden ist.




Hintergrund:

Verschiedene Druckertreiber brauchen verschiedene Versionen des ntprint.inf und die meisten Druckertreiberpackete haben die nötige ntprint.inf nicht mitgebündelt.
Daher besorgt sich der Druckertreiber den ntprint.inf von dem Betriebssystem der jeweiligen Architektur.


Es gibt mehrere Methoden einen x86 Treiber auf einem 64bit OS zu installieren, aber unter verschidenen Szenarien, erscheinen verschiedene Probleme.
Unter folgendem KB Artikel werden folgende 2 Methoden beschrieben: http://support.microsoft.com/kb/952065/en-us


Es gibt aber noch folgende Methode welche weiterhelfen kann:

Als Beispiel werde ich einen 64-bit Windows 2008 R2 Server verwenden und einen 32-bit Windows 7 Client.
Zuerst muss der nötige x64 Druckertreiber auf dem Windows 2008 R2 Server und die x86 Druckertreiberversion auf einem Windows 7 Client installiert werden.

Auf dem Windows 7 Client laden man das Print Management Snap-in durch das MMC.
Man muss durch das Print Management vom Windows 7 Client aus, den Windows 2008 R2 Druckserver hinzufügen.

Hier ein Beispiel:





 
 

> Nun kann man durch das Print Management den lokalen Druckserver (Win7) und den remote Druckserver (Windows 2008 R2) verwalten:

Ich werde hier als Beispiel den Generic / Text Only Inbox Treiber benutzen, welcher auf beiden Test-Systemen installiert ist.

Win 7 Client:

 

W2K8 R2 Server:




> Durch den Print Management des Win7 Clients, wird eine Dummy Druckerqueue mit dem notwendingen x64 Druckertreiber, auf dem Windows 2008 R2 erstellt:



> Von dem Print Management des Win7 muss man jetzt wie gewohnt die x86 Treiberversion auf dem 64-bit Server hinzufügen, durch [Properties] > [Sharing] > [Additional Drivers] :





> [x86] anhacken.



> Der W2K8 R2 wird sich die nötigen Dateien vom Win7 Client automatisch holen, ohne dass man noch irgendwelche Pfade angeben muss.

 Danach ist dann auch x86 angehackt und grau hinterlegt:



> Wenn man die Drivers des Windows 2008 R2 danach überprüft, werden beide Versionen des Treibers angezeigt.
Die x86 Treiberversion ist nicht direkt auf dem Windows 2008 R2 installiert, sondern das Druckerpacket wurde auf dem 64-bit Server erstellt, für die 32-bit Clients welche es für die Installation benötigen werden.




Dieser Prozess muss nur einmalig gemacht werden, abhängig von der ntprint.inf Version.
Wenn Sie danach zusätzliche x86 Treiberversionen installieren wollen und die nötige ntprint.inf Version auf dem 64-bit System zu finden ist, dann wird diese für die Installation benutzt.
Die gleiche Methode kann man auch für ältere 32-bit Server benutzen wo man x64 Treiberversionen installieren muss.



Support Engineer - Platforms Core Team
Cezar Poenaru


--- Disclaimer ---/

This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.

The entire risk arising out of the use or performance of the sample scripts and
documentation remains with you. In no event shall Microsoft, its authors, or
anyone else involved in the creation, production, or delivery of the scripts be
liable for any damages whatsoever (including, without limitation, damages for
loss of business profits, business interruption, loss of business information,
or other pecuniary loss) arising out of the use of or inability to use the
sample scripts or documentation, even if Microsoft has been advised of the
possibility of such damages.
--- Disclaimer ---\

Comments
  • ich habe eine epson pos tm-t88ii den ich mit generic treiber benutze weis eine wie ich der schneider gerate in funktion brinke kann

  • Super Beitrag, beschreibt genau mein Problem, werde das gleich testen - Vielen Dank !

  • Super!!! Funktioniert einwandfrei.

    Danke

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment