iSCSI ist eine Technologie zum Herstellen einer Verbindung zwischen einem Computer und einem externen Speicherarray über ein Ethernet-Netzwerk. Dabei werden zwei Komponenten benötigt: Ein iSCSI-Initiator (Client) und ein iSCSI Target (Server).

Während aktuelle Windows-Versionen den Microsoft iSCSI Software Initiator als Client-Komponente zum Zugriff auf iSCSI-Speicherarrays schon eingebaut haben, war die notwendige Serverkomponente, um lokalen Speicher via iSCSI zur Verfügung stellen zu können, bisher nur im Windows Storage Server enthalten. Mittlerweile stellt Microsoft iSCSI Software Target 3.3 für Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise und Datacenter Editionen kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung

Ausführliche Hintergrundinformationen in englischer Sprache finden Sie in der TechNet Library.