Schweizer IT Professional und TechNet Blog

Schweizer IT Professional und TechNet Blog

Cool: World Wide Telescope (WWT)

Cool: World Wide Telescope (WWT)

  • Comments 2
  • Likes

Ausblick auf kommende Technologien:

Nachdem Kartendienste wie Google-Maps oder Live Maps (Blog-Eintrag über neues Karten-Material von Live-Map) bereits schon commodity tools sind, erfreuen wir uns den hippen 3D Diensten wie Virtual Earth oder Google Earth, um damit virtuell vom PC aus, unsere wunderbare Welt zu "erforschen" und an Plätze zu reisen, von denen wir nur träumen.

Hobby-Astronomen aufgepasst - in Kürze können wir nun analog Virtual Earth und Google Earth unsere gute alte Erde verlassen und auch durch das Universum "surfen"...  Ich fühle mich schon irgendwie auf die Brücke des Raumschiffes Enterprise zu Captain Kirk versetzt, bzw. entfliehe den Zylonen zusammen mit Commander Adama... (Anmerkung: ich geniesse momentan gerade die Battlestar Galactica Series die mich extrem fesselt - diese ist übrigens echt empfehlswert, aber das ist ja ein ganz anderes Thema, gäll Sascha?!! <GRINS>).

Anyway, das WorldWide Telescope ist kein Sci-Fi Hokus-Pokus, sondern ein echtes, seriöses Microsoft Research Projekt, welches astronomisches KnowHow und Bildmaterial der besten Teleskope (Hubble & Co) zur freien Benutzung, Astronomie-Ausbildung und allgemeinem Staunen anbieten wird (momentan ist WWT in einem Microsoft-internen Beta Test freigegeben, soll aber sehr bald für Alle zugreifbar werden). Auf Basis der Visual Experience Engine, entwickelt durch MS Research, bietet das WorldWide Telescope Zugriff auf ca. 12 Terabytes Daten und Bildmaterial der tollsten Teleskope unserer Welt. Das für mich am meisten Beeindruckende daran ist, dass dieses Material nicht wie bisher total fragmentiert daher kommt, sondern eine holistische Darstellung und damit ein Begreifen dieser unglaublich tollen Natur ermöglicht. Man kann tatsächlich in Galaxien zoomen und verschiedenste Ansichten wählen. Eine "Lupe" ermöglicht Zugriff auf Research Material und hilft bei der Navigation). Weiter gibt es die Möglichkeit "Tours" zusammenzustellen -- etwas worauf wohl Lehrer im Astronomie Unterricht zukünftig nicht mehr verzichten werden. Interessant aus Technologie-Sicht ist, dass diese neue Visualisierungs Engine nicht auf den Einsatz des Universums beschränkt ist, sondern für viele Szenarien eingesetzt werden kann.

hier mal zur Vorfreude (natürlich werde ich es nicht versäumen Sie darauf aufmerksam zu machen, wenn Sie selbst durch das Universum surfen können!

 

  Orion Nebula

(The Orion Nebula in infrared as seen from Spitzer Space Telescope)

 

Messier 81

(Messier 81, a spiral galaxy in Ursa Major, as seen in infrared by the Spitzer Space Telescope)

Comments
Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment