Wie an den TechDays versprochen, folgen hier noch drei Aufzeichnungen von kurzen IIS7 Demos -> Diese Aufzeichnungen stehen via Silverlight zur Verfügung: mit Doppelklick erhalten Sie ein grosses Bild, die Video Start-/Stop Knöpfe "finden" Sie, wenn Sie mit der Maus auf dem unteren Drittel des Videos verbleiben.:

Grundsätzlich sollten Sie eine Web-Site/Adresse kennen, wenn Sie sich mit IIS7 auseinandersetzen:
http://www.iis.net. Darauf finden Sie viele Informationen, Webcast/Demo Recordings, ein Forum und vorallem auch eine Download Sektion für neue zusätzlich Module/Features die noch nicht im Lieferumfang von Windows Server 2008 beinhaltend sind. Ein prominentes Beispiel dazu sind die FTP7 -- die völlig neu überarbeitetend File Transfer Services. .

1. IIS7: Shared Configuration für Web-Farm:

Ziel hier ist, dass mehrere IIS7 Maschinen die identische Konfiguration aufweisen und dass durch Aenderung der Konfiguration (z.B. Hinzufügen einer neuen Site) diese Infos automatisch an alle anderen Maschinen in der Farm vererbt werden. Hierzu wird auf einer initialen Maschine die Konfiguration (XML Dokumente) auf einen shared drive exportiert, dann auf jeder IIS7 Maschine die shared configuration unter IIS7 Management eingeschaltet und auf den entsprechend eingerichteten Drive verwiesen. Et voila, schon ist die Shared Configuration für mehrere IIS7 Maschinen lauffähig:

 

2. IIS7: Remote Administration & Feature Delegation:

Nicht immer ist es möglich oder sinnvoll sich direkt auf der Servermaschine zu betätigen. Auf Windows Server 2008 kommt natürlich mit der Installation von IIS7 auch das dazugehörige Management-Interface mit. Als Web-Download von www.iis.net können Sie dieses Interface auch für Windows Server 2003, Windows XP und Windows Vista runterladen (sowohl für x86 wie auch für x64 Maschinen). Um überhaupt Remote Administration durchführen zu können, muss auf der IIS7 Maschine der Management Service installiert werden (mittels Windows Server Manager, ADD Role Services). Dieser Dienst wird default mässig nicht gestartet und bleibt auf manuell. Nächster Schritt ist via IIS7 Manager und dem Icon Management Service, den Sie einerseits auf enable setzen und wichtig auch den Service starten. So: jetzt steht Remote Management nichts mehr im Wege. Sie können sich jetzt bereits schon von der Remote Maschine (z.B. XP) auf den Server als Admin einloggen. Als weiteren Schritt wollen wir mittels Feature Delegation Teilbereiche der Administration für spezifische Sites/Applications an andere (nicht Server-Admin) Personen weitergeben. Es stehen uns die drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Read Only (Dieser Feature ist sichtbar, Aenderungen sind nicht delegiert und werden nur durch den Server Administration gemacht)
  • Read/Write (Dieser Feature ist delegiert und kann sowohl zentral durch den Server Admin wie auch durch den Site/Application Owner der Berechtigung auf diese Site hat verändert werden)
  • Not Delegated (Dieser Feature wird nicht delegiert und ist für den Site/Application Owner auch nicht sichtbar, sondern nur für den Server Administrator)

In unserem Beispiel wollen wir einen neuen, noch nicht existierenden Benutzer (Names "Bill") erfassen und autorisieren für partiellen Admin-Zugriff auf eine spezifische Site. Hierzu erfassen wir zuerst den User (IIS7 Manager Users) und gehen dann zur gewünschte Site (bei uns ist das contoso) und geben da dem User Bill die Berechtigung auf Contoso zuzugreifen. Der nächste Schritt ist die Feature Delegation (gemäss den 3 Möglichkeiten oben). Wenn man jetzt zugreifen möchte funktioniert es schon, ABER wenn man versucht Features zu verändern (für welche Bill auch berechtigt wurde), gibt es eine Fehlermeldung. Was fehlt? Die Remote-Zugriffe gehen über einen NT-Service\WMSvc, dieser hat aber defaultmässig KEINE Rechte auf dem Drive der Website Modifizierungen zu machen. Dies ist aber leicht zu ändern: im IIS7 Manager auf die Site gehen, rechte Maustaste und dann unter SECURITY dem NT-Service\WMSvc die Modify Rechte geben -- et voila, jetzt geht es.

 

3. IIS7: FTP7:

Es gibt einige Neuerungen mit IIS7, in der Demo werden nur zwei kurz gezeigt: Neu kann eine FTP-Site auf eine bestehende Web-Site "sitzen" (mulitple protocols) oder wahlweise eine separate FTP-Site erstellt werden. Interessant ist auch das aus http bekannte Konzept von Virtual Hosts, welches mit FTP7 nun auch für FTP funktioniert. Dies ist ideal für mehrere FTP sites auf einer IP.Beim Login gibt man nicht nur den User-Name (Bsp. Administrator) ein, sondern vorgängig den Virtual Host Name gefolgt von einem Pipe und dem Usernamen (Bsp. ftp.contoso.com|administrator). Interessant ist auch mit der User-Isolation neu die Möglichkeit mit Virtuellen Directories zu arbeiten.

 

 

-> Uebrigens -- diese WMV files hatte ich mittels Expression Encoder encodiert und dann als live streams auf http://streaming.live.com publiziert. Sie können dies mir gleich tun (momentan ist 4GB Platz für Ihre Streams -- siehe: http://www.microsoft.com/silverlight/overview/streaming.aspx)