clip_image001Gestern wurde das neue Windows Live veröffentlicht. Viele neue Dienste ergänzen die Produkte von uns und bieten so ein schönes Beispiel für Software and Services, unsere Strategie für die Einbindung von Internetfunktionalitäten in klassische Desktopanwendungen. Hier eine kleine Übersicht, was wir Ihnen alles kostenlos bieten:

Die Windows Live Photo Gallery bringt auf für Windows XP ein wenig Multimedia auf den Desktop und erweitert die Funktionalität der Vista eigenen Galerie. Neu können Sie ganz einfach Photos nicht nur auf Windows Live Space (mein privater Blog) sondern auch auf Flickr hochladen, damit auch Ihre Freunde und Familienmitglieder an Ihren Bildern Freude haben können.

(In der Regel verwalte ich mit der Gallery meine Cliparts für Whitepapers und Berichte, die ich schreibe; privat nutze ich es um meine Familie über mein Leben in der Schweiz auf dem Laufenden zu halten.)

In Windows Live Hotmail gibt es jetzt ein Auto-reply um z.B. meine Freunde zu informieren, dass ich mich nächste Woche auf dem ITForum in Barcelona befinde und daher meine Antworten etwas dauern werden. Natürlich habe ich mir auch schon gleich eine neue @Live.com Email geholt, da mein Lieblingsalias unter Hotmail bereits vergeben war. Übrigens nutze ich schon länger das Programm Windows Live Mail, welches das klassische Outlook Express unter Windows XP bzw. Windows Mail unter Windows Vista bei mir "ersetzt" hat. Hier kann ich alle meine Email Accounts zentral und sicher verwalten. Im Büro nutze ich hingegen den kostenlosen Outlook Connector für Windows Live Hotmail, so dass ich auch tagsüber immer über meine privaten Emails informiert bin, ein kleiner Vorteil, wenn man selber Software installieren darf.

(Dies erlaubt eine spannende Diskussion: sollte man private Emails über die Firmenemail Adresse führen oder nicht? Es wäre utopisch zu glauben, private Kommunikation tagsüber zu verbieten zu können: der Mensch ist kommunikativ und hat schon immer (nicht nur mit seinesgleichen) kommuniziert. Man kann es ihm aber schwer machen, in dem man den Zugriff auf externe Emailanbieter von der Firma aus verbietet (z.B. deren Webseite blockieren). Leider konnte man mir bisher nicht erklären, was der Vorteil darin ist. Was man damit aber erreicht ist, dass man die Firmenemail auch für private Kommunikation nutzt und somit zusätzliche Last auf dem Firmenemailserver erzeugt, inkl. höherem Backupvolumen etc. Würde man den Zugriff auf die privaten Emailanbieter erlauben, so könnten die Leute leichter trennen und so auch die berufliche Emailinfrastruktur entlasten. Na ja, jede Firma eben wie sie will.)

Das waren noch längst nicht alle Neuerungen von Windows Live. So gibt es noch den neuen Windows Live Messenger (den ich auch zum Telefonieren nach Hause nutze), den neuen Live Writer (in deutsch, mit dem ich diesen Artikel schreibe), das Windows Live OneCare Family SafetyTool, was Ihnen hilft den Webzugriff für Ihre kleinen sicherer zu machen und mehr, Schauen Sie doch mal vorbei auf www.windowslive.com oder http://home.live.com