Schweizer IT Professional und TechNet Blog

Schweizer IT Professional und TechNet Blog

Word/Excel als Report Erstellungswerkzeug bzw. Zielformat? (webcast recording verfügbar)

Word/Excel als Report Erstellungswerkzeug bzw. Zielformat? (webcast recording verfügbar)

  • Comments 1
  • Likes

Viele unserer Kunden setzen SQL-Server Reporting Services ein. Aus Sicht vom Software Entwickler ist es absolut toll, dass die Reportserstellung ein integraler Bestandteil von Visual Studio ist ("BIDS" -- Business Intelligence Development Studio, wird als VS-Shell mit SQL-Server zur Verfügung gestellt). Nat��rlich ist Visual Studio nicht für Endbenutzer/PowerUsers gedacht, welche selber Reports erstellen möchten. Dazu gibt es den Report Builder, welcher ein Smart Client ("click once") ist, der defaultmässig vom Report Manager (standard Webapplikation von SQL Reporting Services) gestartet/runtergeladen werden kann (oder natürlich auch über andere Software Distributionsmöglichkeiten an die PCs verteilt/installiert werden kann). Der Report Builder ist für AdHoc Report Erstellung gedacht und basiert technisch auf einem Report Modell, welches vorgängig erstellt werden muss. --> Im Falle einer relationalen Basis kann ein solches Report Modell mittels Visual Studio (Projekt Template "Report Model") erstellt werden, --> Im Falle einer multidimensionalen Basis (Analysis Services) wird das Report Model über den Report Manager erstellt (--> in einem integrierten Modus von Reporting Services mit Sharepoint Server 2007 wird die Report Manager Funktionalität direkt in Sharepoint angeboten). Das schöne am Report Builder ist, dass die Endbenutzer aufgrund des darunterliegenden Report Modelles die möglichen Kombinationen vorgeblendet erhalten und natürlich auf benutzerfreundliche Bezeichnungen und vordefinierten Aggregationen zurückgreifen können. So weit so gut, wie sieht denn aber die Unterstützung von Word und Excel mit Reporting Services heute aus?

Out-of-the-Box können heute Reports nach Excel exportiert werden, wobei es hier die zwei Möglichkeiten gibt:

- Export durch den Layout Renderer
Ziel dieses Exportes ist es primär das original Look&Feel des Reports im Zielformat Excel wieder darzustellen. Nachteil an diesem Export Renderer: Manche der Excel Funktionalitäten werden heute (noch) nicht unterstützt.

- Export durch den CSV Renderer
Ziel dieses Exportes sind die reine Datenübergabe OHNE jegliches Layout. Der CSV (und auch XML) Export funktioniert für tabellarische Reports tipp topp. Bei Matrix Reports ist das default Verhalten dieses Exportes nicht so wie man es erwarten würde... Hierzu gibt es eine Umgehung, indem man neben dem sichtbaren Matrix Bereich des Reports ein weiterer (unsichtbarer) tabellarischer Bereich erstellt. Durch Anpassen der Properties (DataElementOutput bei der Matrix auf NoOutput und bei der Tabelle auf Output) werden im Export die Daten von der Tabelle und nicht von der Matrix genommen. Defaultmässig ist das Encoding UNICODE, damit es aber innerhalb von Excel 2003/2007 sauber funktioniert, muss der DeviceInfoParameter dieser Encoding von Unicode auf ASCII gewechselt werden (am einfachsten geht dies über die URL-Access zu ReportingServices, wo solche DeviceInfoParamter dem URL Access String dazu gefügt werden können -- Beispiel: http://serername/reportserver/Reportname&rs:Command=Render&rc:Encoding=ASCII&rs:Format=CSV

Trotz dieser Excel-Export Möglichkeiten gibt es out-of-the-box keine Möglichkeit ein hunderprozentiges Look&Feel einer Excel Datei inkl. den Excel Funktionlitäten zu ermöglichen, zudem fehlt ein Export zu Word out-of-the-Box vollends. Stimmt dies? -- Nein!

Aus meiner Sicht ist eines der "besser gehüteten Geheimnisse" von Reporting Services, dass Microsoft einen Teil der Firma SoftArtisans übernommen hat. Dieser Umstand wurde an der SQL PASS 2006 im November 2006 zwar bekanntgemacht, ist aber wohl noch nicht bis zu allen Kunden von ReportingServices durchgedrungen. Durch diese Uebernahme sind sowohl Entwickler wie Software von OfficeWriter an Microsoft übergegangen. Die OfficeWriter Entwickler, sind nun Teil des Entwicklungsteams von ReportingServices in Redmond und arbeiten bereits mit Hochdruck an der Integration dieser Technologie (und Erneuerung) für die kommende SQL-Server Version, Codename "Katmai". Das Interessante daran ist, dass wir aber schon HEUTE  in der Lage sind, Reports nach Word und/oder Excel zu exportieren UND auch (noch viel spannender!) Word und Excel als Werkzeuge zur Erstellung von Reporting Services Reports zu verwenden. In der aktuellen Version von OfficeWriter wird (zwar) noch auf das binäre Format von Word/Excel zurückgegriffen, weshalb diese Möglichkeit für viele Kunden heute schon eine spannende Erweiterung der ReportingServices Plattform bedeutet. Mittels Word/Excel wird ein Template erzeugt, die binäre Darstellung wird dann innerhalb des Standard RDL-Files gepackt. Durch die Verwendung der OfficeWriter Reporting Services Export Renderer wird dann zur Export Zeit die Daten wieder in das binäre Zielformat zusammengefügt. Einziger Wermutstropfen heute für die Excel Seite: die Erstellung der Datenverbindung ist (heute) erst für die relationale Seite möglich (Analysis Services leider noch nicht) -- dafür bietet natürlich Excel 2007 hier bereits schon eine Menge (hierzu mal genaueres in einem zukünftigen Blog Eintrag). Die Erstellung des benötigten Queries wird über den Microsoft Query Designer erstellt.

Natürlich wird die OfficeWriter Technologie noch angepasst, erweitert und wird mit der nächsten Version von SQL Server Codename Katmai dann Bestandteil von ReportingServices sein. Wenn Sie bereits heute diesbezüglich die Anforderungen der besseren Integration von Word/Excel mit ReportingServices haben, dann ist ein Blick in die Details von OfficeWriter sicherlich opportun.

Hierzu bietet sich ein kurzes Whitepaper an: http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa964136.aspx

Weiter habe ich letzte Woche einen Webcast über diese Thematik durchgeführt - ein Recording davon können Sie via http://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032335409&Culture=de-CH  aufrufen.

Last but not least - generelle Startseite über Business Intelligence mit Microsoft: http://www.microsoft.com/bi

==> wenn SIE OfficeWriter heute einsetzen, bin ich SEHR INTERESSIERT von Ihren Erfahrungen zu hören -- bitte melden Sie sich!
LG
Marcel Trümpy

Comments
  • <p>In den vergangenen paar Monaten war ich bei vielen Kunden vor Ort und habe im Themabereich Business Intelligence</p>

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment