Nach den Überlegungen zu Ihrer Infrastruktur und Denkanstössen für Ihre Prozesse bleibt nur noch die Mitarbeiterfrage offen: welche Leute brauche ich, wie setze ich sie ein, und haben sie die richtigen Skills? Auch diese Frage pauschal zu beantworten heisst immer Kompromisse eingehen zu müssen. Aber wie für die Infrastruktur und Prozesse gibt es auch Modelle, wie Personal prinzipiell eingesetzt werden könnte, welche Skills und unterschiedlichen Rollen existieren und wie man diese sinnvoll einsetzen könnte. Das Microsoft Operations Framework bietet hierzu die Theorie mit seinem Rollenkonzept und beschreibt den Ansatz ausführlich. Zusätzlich gibt es ein englisches Whitepaper, welche einmal die Rollen und ihre Skills genauer auflistet und so einem einen ersten Denkansatz bietet, ob man wohl die richtigen Leute am richtige Platz einsetz. Das Whitepaper finden Sie unter http://download.microsoft.com/download/2/4/9/2493b70e-10d2-49f2-8edd-0c7829dc842f/IT%20Occupation%20Taxonomy%20v.3.0.pdf. Denken Sie aber weiterhin daran: Produkte, Personal und Prozesse in Einklang zu bringen und zu optimieren ist oft ein langwieriger Vorgang, welcher in kleinen Schritte zerlegt werden sollte. Realistische Zielsetzungen erhöhen die Erfolgschancen und verhindern ein Aufgeben auf halber Strecke.

Microsoft bietet übrigens auch die Möglichkeit, seine eigenen technischen Skills mal zu durchleuchten: Unter http://www.microsoft.com/learning/assessment/default.mspx#assessments finden Sie unterschiedliche Bereiche, in denen Sie Ihr Wissen direkt überprüfen können. Am Ende der Fragen erhalten Sie direkt das Ergebnis sowie Hinweise, wie Sie eventuelle Wissenslücken direkt auffüllen könnten. Das Tool deckt dabei Bereiche vom Desktopdeployment über Sicherheit bis hin zur Applikationsentwicklung mit Visual Studio ab und steht Ihnen kostenlos und anonym zur Verfügung. Versuchen Sie es selbst einmal und schauen Sie, ob Sie noch Fit sind in Ihrem Bereich!