Microsoft arbeitet schon seit Jahren konsequent an der Vervollständigung der Business Intelligence (BI) Funktionalitäten. Mit Office PerformancePoint Server 2007 schliessen wir nun (bald) die noch letzte bestehende Lücke, um eine vollständige, mächtige, end-to-end BI-Funktionalität inklusive PerformanceManagement Funktionalitäten anbieten zu können. PerformancePoint Server 2007 ist nun heute im Stadium von CTP1 (Community Technology Preview) verfügbar - die finale Version wird per Mitte des nächsten Jahres erwartet und baut sowohl auf SQL-Server 2005 auf und nutzt weiter auch Microsoft Office 2007 (sowhl Client wie auch Serverseitig) aus. Wie generell fokussiert sich diese Lösung auf die Thematik "PeopleReady", was bedeutet, dass die Microsoft Lösungen konsequent das Office Interface als Standard Benutzer-Interface ausnutzt.

Microsoft Office PerformancePoint Server 2007 beinhaltet die drei wesentlichen Fähigkeiten (Eselsbrücke englisches Wort "MAP" für Karte):

MAP:
- Monitoring (heute Business Scorecard Manager 2005, neu PerformancePoint Monitoring)
- Analyse (heute ProClarity, neu PerformancePoint Analytics)
- Planning (Budgetierung & Forecasting) (heute kein Angebot, neu PerformancePoint Planning)

Mit PerformancePoint Server werden die heutigen zwei bestehenden und verfügbaren Lösungen Microsoft Office Business Scorecard Manager 2005 und ProClarity 6.2 zusammen mit der Microsoft Neu-Entwicklung für den Planungs- und Budgetierungsteil (Projekt:  "Biz#" ,ausgesprochen "Biz Sharp") in eine einheitliche Plattform integriert und konsolidiert und bauen konsequent auf der existierenden BI-Plattform auf (SQL Server 2005, Office 2007) und ergänzen diese mit neuen zusätzlichen Fähigkeiten.


Doch wie passt PerformancePoint Server in die BI-Fähigkeiten von Microsoft?

Office PerformancePoint Server 2007 delivers integrated performance management information into the desktop tools that both finance and operations workers use every day, and has the potential to enable truly pervasive performance management.”

Kathleen Wilhide, research director at IDC 

Als Basis dieser BI-Fähigkeit spielt SQL-Server 2005 eine zentrale Rolle als "BI-Plattform" (gemäss der Kimball Terminologie), mit den Integration Services (für ETL und Daten-Integration), Analysis Services (für OLAP und DataMining), ReportingServices (für Enterprise Reporting) und natürlich der relationalen Engine für ein mächtiges relationales DWH.

Microsoft Office 2007 bringt enorm viele Neuerungen, gerade aber auch für die "BI-Funktionalitäten" ist Microsoft Office 2007 gut gerüstet. Unter anderen wird Microsoft Office Sharepoint Server 2007 als zentraler Dreh- und Angelpunkt als Webplattform die Basis für flexible BI-Dashboards und auch als Serverkomponente für webbasierte Excel (Excel Services) genutzt.. Eine sehr wichtige Rolle spielt im BI-Einsatz auch Excel. Excel 2007 bringt neben vielen visuellen Aenderungen vorallem eine sehr hohe Integration auf Basis von SQL-Server 2005 Analysis Services - so wird Excel 2007 zur standard Benutzersicht auf die verschiedenen Würfel.

Heute gibt es für Scorecards die Lösung von Microsoft Office Business Scorecard Manager 2005 (BSM), welcher sowohl für balanced Scorecards (nach Kaplan & Norton) und auch multi-dimensionale Scorecards (auf Basis von SQL Server Analysis Services) eingesetzt wird. Als Dashboard Funktionalität spielt BSM zusammen mit Sharepoint, wo entsprechende Reports mit den gewünschten Kennzahlen (KPIs) in den einzelnen Scorecards verhängt werden können. Neu spielt hier PerformancePoint Monitoring zusammen mit Office Sharepoint Server 2007 diese Rolle.

Für die Analyse ist heute ProClarity (Aquisition 2006) im Angebot, welches tiefgehende Analysen auf Basis von Werten aus dem UDM (Unified Dimensional Model) aus SQL-Server 2005 Analysis Services ermöglicht. Neben den heutigen Möglichkeiten ist vorallem auch die tiefe Integration in Excel mit PerformancePoint Analytics spannend.

Ein komplett neuer Teil ist PerformancePoint Planning für Business Modellierung, Plannung und Budgetierung/Forecasting, Consolidation/Financial Reporting über welchen wir bald mehr berichten werden.

 

 

Links (englisch): 

PerformancePoint Website:
http://office.microsoft.com/en-us/performancepoint/default.aspx

Presse Announcement: "Microsoft Advances Its Business Intelligence Solution"
http://www.microsoft.com/presspass/press/2006/dec06/12-05BIAdvancesPR.mspx

Presse Announcement: "Q&A mit Bill Baker"
http://www.microsoft.com/presspass/features/2006/dec06/12-05performancepoint.mspx