Office 365 bietet bereit sehr viele eingebaute Reports, mit denen allerlei Funktionen ausgewertet werden können. Diese Reports befinden sich im Dashboard unter den Berichten und sind jederzeit für einen Office 365 Administrator einsehbar. Diese Berichte sind für jene Office 365 Abo’s abrufbar, wo zumindest eine Exchange Online Lizenz enthalten ist.

Sie können hier abfragen, welche Postfächer aktiv und welche inaktiv sind, gelöschte Postfächer ausfindig machen, Spamreports abfragen. Außerdem sehen Sie die aktiven Lync Benutzer, wie viele OneDrive for Business (SkyDrive Pro) Websites bereit gestellt wurden, wie es rund um den Teamwebsite Speicherplatz aussieht und vieles vieles mehr. Jeder Report steht sowohl als Grafik als auch als Tabelle zur Verfügung.

Es gibt auch Detailberichte, die man mittels Excel auswerten möchte. Dazu stehen die Mail Protection Reports zur Verfügung. Einfach jene Version herunterladen, die der installierten Excel Version entspricht (wird bei den meisten die 32bit Version sein). Dann die Reports installieren und es wird ein ShortCut auf den Desktop gelegt.

Die Reports nun öffnen und mittels Abfrage und Eingabe eines Office 365 Administratoraccounts anmelden. Im nächsten Schritt legen Sie den Intervall fest: 14 Tage, die letzten 24 Stunden, 30 Tage uvm. stehen hier zur Verfügung. Danach werden die Daten mittels OData abgefragt, analysiert und die Berichte erstellt.

Die Ergebnisse lassen sich durchaus sehen, sind ansprechend aufbereitet und können natürlich jederzeit archiviert werden:

image

Sie sehen hier z.B. sehr schnell, wer die häufigsten E-Mail Sender und Empfänger sind. Weitere sehr hilfreiche Berichte sind jene über potentiell gesendete oder empfangene Schadsoftware, E-Mails, wo DLP Richtlinien zugetroffen haben und welche globalen Regeln angewendet wurden.

Viel Erfolg bei der Auswertung Ihres Exchange Online Kontos!

Ja, diese Reports wurden von einem “echten” Office 365 Tenant durchgeführt und ja, der oberste Eintrag ist mein Mailkonto. Zwinkerndes Smiley