Heute ein kleiner Tipp für alle IT-Admins, die RSS-Feeds im Browser verwenden oder generell XML-Dokumente ansehen wollen. Internet Explorer hat standardmäßig die Eigenschaft, URLs mit XML-Dokumenten als Feed in der sog. “Feedleseanzeige” darzustellen. Damit werden andere XML-Dokumente jedoch nicht wie erwartet angezeigt, sondern es folgt die Meldung “Dieser Feed kann nicht angezeigt werden”.

Wenn es sich um einen Feed im Format ATOM 0.3 oder 1.0, RSS 0.91 oder 0.92, RSS 1.0 oder RSS 2.0 handelt, verwendet IE die Feedleseanzeige. IE zeigt dann den RSS-Inhalt schön aufbereitet an. Das ist auch fein so, hier ein beliebiges Beispiel eines RSS-Feeds mit der Feedleseanzeige in IE10. Siehe hierzu auch Verwenden von Feeds (RSS).

image

Diese Anzeige ist auch die Standardeinstellung in IE. Wenn man aber eine URL mit einem XML-Dokument als Ergebnis öffnet, das nicht in einem Format wie oben daherkommt, bringt IE die Meldung “Dieser Feed kann nicht angezeigt werden” – und das Dokument wird nicht anzeigt.

Das passiert beispielsweise wenn ein Call per REST (Representational State Transfer) gegen eine SharePoint-Adresse im Browser aufgerufen wird. SharePoint 2013 besitzt sehr hilfreiche API-Schnittstellen, die (nach Authentifizierung) einfach per URL aufgerufen werden können, siehe Get started with the SharePoint 2013 REST Service. Der Browser kann somit verwendet werden, um solche Abfragen rasch auszuprobieren und das Ergebnis sofort anzusehen. Dies sieht dann in IE allerdings standardmäßig so aus:

image

“Internet Explorer cannot display this feed”. Dieses Verhalten kann dem IE aber abgewöhnt werden. Für die Verwendung der Feedleseanzeige in IE10 ist ein eigener Schalter zuständig. Dieser befindet sich in den Internetoptionen im Register “Inhalte” und in den “Einstellungen”.

image

Hier demarkieren Sie den Schalter “Feedleseanzeige einschalten” wie im folgenden Screenshot.
Dieser Schalter ist standardmäßig EIN-geschaltet. Um XML-Dokumente anzusehen schalten Sie ihn also AUS.

image

Bestätigen Sie mit OK und schließen Sie die Internetoptionen wieder mit OK.

Tipp: Ein Refresh der Seite mit dem XML-Dokument klappt nicht.
Schließen Sie die Registerkarte und öffnen Sie eine neue Registerkarte. Rufen Sie nun die URL mit dem XML-Dokument erneut auf. Dann klappt es mit der Darstellung – ohne Feedleseanzeige.

image

“Echte” RSS-Feeds werden dann natürlich auch als XML-Dokument dargestellt.
Im Fall des RSS-Feeds von ganz oben sieht dieser dann so aus:

image

Bei Bedarf muss man eben einfach wieder umschalten.

Für lokale XML-Dokumente spielt der Schalter übrigens keine Rolle.
Zum Beispiel beim Drag & Drop einer .config-Datei wird diese immer korrekt angezeigt.

image

Als Admin hat man oft mit XML-Dokumenten zu tun. In IE werden diese ansprechend visualisiert und sie können gut durchsucht und Knoten-für-Knoten geöffnet und dargestellt werden – bei URL-Calls mit dem kleinen Trick, die Feedleseanzeige auszuschalten. Zwinkerndes Smiley